HTC-Manager: Noch weitere Geräte und Überraschungen auf MWC-Event

Tuan Le 6

Wird HTC uns auf dem MWC doch noch überraschen? Trotz bereits geleakter Produktfotos und Promovideos des HTC One M9 scheint sich der HTC-Manager Jeff Gordon sicher zu sein, dass die spannendsten Enthüllungen noch ausstehen. Währenddessen entschuldigt sich der Brancheninsider upleaks bei dem taiwanischen Konzern dafür, es mit den Leaks übertrieben zu haben.

HTC-Manager: Noch weitere Geräte und Überraschungen auf MWC-Event

HTC hat es alles andere als leicht: Kurz vor der offiziellen Vorstellung scheinen – wieder einmal – alle Details zum kommenden Flaggschiff-Smartphone bereits an die Öffentlichkeit gedrungen zu sein. Gab es zu Beginn noch die vage Hoffnung darauf, dass es sich bei den gezeigten Presserenderings des HTC One M9 beim Händler Cyberport lediglich um ein Vorserienmodell handelte, wurde das finale Design durch zahlreiche geleakte Promovideos bestätigt. Im Gegensatz zu einigen vielversprechenden Konzepten ist das Design konservativ und erinnert stark an das Vorjahresmodell HTC One (M8). Trotzdem sollte man auf das Launch Event am 1. März gespannt sein.

Jeff Gordon: Das beste kommt erst noch

HTC-Manager Jeff Gordon veröffentlichte gestern einen Tweet, in dem er die durch die Leaks arg in Mitleidenschaft geratene Vorfreude wieder zu wecken versuchte. „Das Beste an HTCs Launch Event am ersten März sind die Dinge, von denen ihr noch gar nichts wisst“, heißt es dort sinngemäß. Möglicherweise hat das HTC One M9 also noch einige Asse im Ärmel, mit denen man bislang noch nicht gerechnet hat. Ebenfalls wäre möglich, dass man noch weitere Geräte in petto hat: Neben einer Phablet-Version des HTC One M9 sind auch seit geraumer Zeit Gerüchte um einen Activity Tracker sowie ein Tablet von HTC im Umlauf.

Eine weitaus pessimistischere Auslegung des Tweets ist, dass es sich hierbei nur um einen Versuch handelt, das Event am 1. März doch noch irgendwie schmackhaft zu machen. Viele Möglichkeiten bleiben HTC hier im Prinzip nicht; marketingstrategisch erscheint es jedoch unklug, das HTC One M9 als nächstes Flaggschiff kleinzureden und etwaige andere Produkte, die am 1. März vorgestellt werden, als „den besten Teil“ zu bezeichnen. Wir werden in jedem Falle vor Ort sein und vom HTC-Event auf dem MWC berichten.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

Upleaks entschuldigt sich bei HTC für Leaks

Der Insider Upleaks äußerte sich auf Twitter ebenfalls zur Angelegenheit und entschuldigte sich bei dem taiwanischen Unternehmen für die Leaks. Schließlich war Upleaks zumindest für die frühzeitig veröffentlichten Promovideos verantwortlich und bekannte sich dazu, es wohl etwas übertrieben zu haben. Zwar löschte dieser die Videos schon nach kurzer Zeit wieder, verhindern konnte er eine weitläufige Verbreitung des brisanten Materials dadurch aber natürlich nicht. Aufgrund der langen Liste der vorzeitigen Enthüllungen, für die Upleaks in der Vergangenheit verantwortlich gewesen ist, erscheint die Entschuldigung zudem ein wenig ironisch: Dass der Insider künftig die Leak-Frequenz deshalb künftig herunterfahren wird, glauben wir nicht.

Quellen: Jeff Gordon @ Twitter, upleaks @ Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung