HTC One (M9): Neue Bilder zeigen Vorder- und Rückseite [Gerücht]

Martin Malischek 6

Nachdem wir gestern einen relativ unspektakulären und unglaubwürdigen Leak des HTC One M9 (Hima) zu Gesicht bekommen haben, ist das kommende Flaggschiff nun auf glaubwürdigeren Fotos aus einer vertrauenswürdigeren Quelle aufgetaucht. Sie zeigen erneut, dass das Design des neuen HTC-Vorzeigesmartphones  im Vergleich um Vorjahresmodell mit wenigen Änderungen daherkommen wird.

Auch interessant: Unser HTC One M9-Test.

HTC-One-M9-Hima-front

Nach Aussagen von HTCs Senior Global Online Communications Manager, Jeff Gordon, können wir uns beim 2015er Line-Up des taiwanischen Konzerns auf etwas gefasst machen. Die gestern Abend auf Phandroid veröffentlichten Bilder des mutmaßlichen HTC One (M9) zeigen jedoch nur Änderungen im Detail gegenüber dem Design des HTC One (M8).

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

HTC One (M9): Auf der Front nichts Neues

So sollen zwei Fotos die Frontseite des HTC One (M9) zeigen. Die einzige große Änderungen ist am rechten Rahmen ersichtlich: Der Power-Button wurde von der Oberseite auf die rechte Seite verschoben. Mit dieser Neupositionierung des Buttons würde HTC einen großen Kritikpunkt des Metall-Unibodys des 2014er Modells aus dem Weg räumen – auch, wenn die Höhe des Knopfes wohl für den alltäglichen Gebrauch nicht ganz optimal gewählt wäre. Es scheint als wird der Power-Button ziemlich mittig im Rahmen unterhalb der Lautstärke-Buttons sitzen. Etwas mehr Änderungen zeigt das Bild der Rückseite, das Phandroid ebenfalls zugespielt wurde.

Geht man davon aus, dass die von Phandroid geleakten Bilder echt sind, so wird beim One (M9) nicht mehr auf die Duo-Kamera gesetzt, das eines der Hauptmerkmale des One (M8) war. Stattdessen dürfte auf der Rückseite eine Kamera mit lichtstarkem Sensor zum Einsatz kommen. Jedoch kann an der Echtheit durchaus gezweifelt werden: So zeigt die Linse auf der Rückseite des mutmaßlichen HTC One (M9) erstaunlich wenig Reflexionen für den doch relativ starken Lichteinfall, außerdem fallen Unregelmäßigkeiten an der rechten Seite der Kamera-Rahmens auf. Eine einfache Erklärung hierfür wäre, dass es sich beim gezeigten HTC-Smartphone um einen Prototypen mit Fertigungsmängeln handelt. Die Reflexionen der Kameralinse könnten zudem nachträglich entfernt worden sein, um Rückschlüsse auf die Quelle der Fotos zu erschweren.

Zu den Spezifikationen gibt es keine neuen Informationen, es wird nach wie vor damit gerechnet, dass HTC bei seinem One (M9) einen Qualcomm Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810-Prozessor mit 64-Bit-Architektur setzen wird. Außerdem soll es beim 5 Zoll in der Diagonale messenden Display weiterhin bei einer 1080p-Auflösung bleiben. Zudem ist von 3 GB Arbeitsspeicher, einer 20,7 Megapixel-Hauptkamera und einem 2.840 mAh starkem Akku die Rede.

Erwartet wird das HTC One (M9) am 1. März im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona, der vom 2. bis zum 5. März 2015 stattfindet. GIGA wird natürlich vor Ort sein und direkt von der Messe berichten.

Quelle: Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung