HTC One M9: Teardown belegt schlechte Reparierbarkeit

Jan Hoffmann

Die Reparaturspezialisten von iFixit sind bekannt dafür, marktfrische Smartphones Schritt für Schritt in ihre Einzelteile zu zerlegen und die Reparaturfähigkeit der Geräte anhand verschiedener Kriterien zu bewerten. Auch das neue HTC One M9 konnte sich diesem Test selbstverständlich nicht entziehen. Ergebnis: Das Gerät ist nichts für Bastler, die ihr Gerät gern selbst reparieren möchte.

HTC One M9: Teardown belegt schlechte Reparierbarkeit

Wenn das Smartphone den Geist aufgibt oder das Display infolge eines Sturzes springt, ist guter Rat oft teuer. Muss beispielsweise lediglich der Akku ersetzt werden, können geübte Schrauber und Bastler oftmals selbst Hand anlegen und ihr Smartphone wieder auf Vordermann bringen. Allerdings gestaltet sich eine Reparatur – gerade für den ungeübten Laien – nicht bei allen Geräten sonderlich einfach. Auch das HTC One M9 weist in puncto Reparaturfähigkeit einige Schwachstellen auf, wie die Kollegen von iFixit nun zu Tage befördern.

Laut Reparaturbericht konnte das HTC One M9 im Vergleich zum Vorgänger HTC One M8 zwar mit der Verwendung weniger Klebestreifen überzeugen, allerdings setzt das taiwanische Unternehmen auch weiterhin auf jede Menge Klebstoff, um verschiedene Komponenten im Gehäuse des Smartphones zu fixieren. Das erschwert nicht nur den Ausbau der Hardware, sondern macht etwaige Reparaturversuche unter Umständen sogar gefährlich, so die Spezialisten von iFixit. Gerade der Austausch des Displays – immerhin die am häufigste ausgeführte Reparatur an einem Smartphone – gestaltet sich äußerst umständlich, da die Verankerung der Bildfläche einmal durch das gesamte Gehäuseinnere verläuft.

Wenig überraschend dürfte somit das vernichtende Urteil sein: Gerade einmal zwei von möglichen zehn Punkten – wobei 10 Punkte die einfachste Reparatur bescheinigen – konnte das HTC One M9 in iFixits „Repairability Score“ erreichen. Unser Testbericht zum HTC One M9 bescheinigt dem Gehäuse außerdem, relativ glatt zu sein. Wenn da mal nicht der Kundenservice von HTC viel zu tun bekommt …

Quelle: iFixit via: Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung