HTC One (M9) und Samsung Galaxy S6 in Benchmark gesichtet, HTC „Hima“ deutlich schwächer

Martin Malischek 8

Die Gerüchteküche um das HTC One (M9) brodelt: Neben verschiedenen Spekulationen zum Design und mutmaßlichen Fotos des kommenden HTC-Flaggschiffs ist nun auch ein Benchmark-Ergebnis in der Geekbench-Datenbank aufgetaucht. Im Vergleich zu einem ebenfalls aktuell gesichteten Ergebnis des Samsung Galaxy S6 schneidet das HTC-Flaggschiff deutlich schlechter ab.

HTC One (M9) und Samsung Galaxy S6 in Benchmark gesichtet, HTC „Hima“ deutlich schwächer
Auch interessant: Unser HTC One M9-Test.

Zwar haben wir zum HTC One (M9), das unter dem Codenamen Hima produziert werden soll, bereits einige Foto-Leaks zu Gesicht bekommen. wie @evleaks bei HTC Source berichtet, handle es sich bei den auf den Bildern zu sehenden Geräten, lediglich um Prototypen, mit denen uns der Hersteller irreführen möchte.

HTC One (M9) und Samsung Galaxy S6 in Benchmark gesichtet

htc-one-m9-geekbench

Zu diesen nicht eben handfesten Informationen gesellt sich nun noch das Resultat eines Geekbench-Benchmarks von einem HTC-Gerät, das die Bezeichnung „0PJA10“ trägt – Gerüchten zufolge soll es sich dabei um das M9 handeln. Das Benchmark-Ergebnis bestätigt die bisher in Gerüchten vermuteten Spezifikationen: So soll im HTC One (M9) der Octa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 810 mit 64-Bit-Architektur zum Einsatz kommen, dessen niedriger getaktete Kerne mit je 1,55 GHz rechnen. Die — in der Regel nicht im Benchmark aufgeführten — höher taktenden Kerne sollen beim Snapdragon 810 anderen Gerüchten zufolge bei je rund 2 GHz liegen. Außerdem finden 3 GB Arbeitsspeicher bei Geekbench Erwähnung. Als Betriebssytem wird Android 5.0.2 angegeben. Das Single-Core-Ergebnis liegt bei 1.232 Punkten, beim Multi-Core Score werden 3.587 Punkte angegeben.

samsung-galaxy-s6-geekbench

Samsungs Octa-Core-Prozessor Exynos 7420, dessen vier niedriger getaktete Kerne mit je 1,5 GHz rechnen sollen, ist ebenfalls in einem Geekbench-Ergebnis zu finden. Der hauseigene Prozessor des südkoreanischen Herstellers wird von 3 GB RAM flankiert und das Samsung Galaxy S6, das hinter dem Ergebnis stecken soll, kann 1.520 Punkte im Single-Core-Ergebnis vorweisen, beim Multi-Core Score werden 5.478 Punkte angegeben. Damit liegt das Samsung-Flaggschiff Performance-technisch deutlich vor dem HTC One (M9) und kann im Single-Core-Ergebnis ein 23,3 Prozent höheres Ergebnis vorweisen — im Multi-Core Score sind es sogar beachtliche 52,7 Prozent.

Bei den Ergebnissen kann es sich natürlich auch um vorläufige Spezifikationen von Prototypen handeln, oder gar um komplette Fälschungen. Entsprechend raten wir noch zu Zurückhaltung bei der Bewertung dieser Ergebnisse.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

Leistungsstärkerer Snapdragon 810 für Samsung Galaxy S6 in Arbeit

Zwar kam in Europa statt des Exynos-Prozessors bei der Samsung Galaxy S-Reihe ein Qualcomm-Prozessor zum Einsatz, aufgrund von Hitzeproblemen soll Samsung beim diesjährigen Flaggschiff-Smartphone jedoch zu 80 bis 90 Prozent auf den hauseigenen Exynos 7420 setzen — sofern Qualcomm nicht rechtzeitig nachbessert. Eine speziell für das Samsung Galaxy S6 angepasste Version des Snapdragon 810 sei jedoch bereits in Arbeit und werde rechtzeitig geliefert — so das Wall Street Journal.

In knapp einem Monat — am 1. März auf dem MWC in Barcelona — wird der taiwanische Hersteller HTC sein neues Vorzeigesmartphone enthüllen, dessen Frontseite komplett mit Glas bedeckt sein soll. Zudem sollen die Bezels (Ränder zwischen Display und Gehäuse) deutlich schmaler werden. Das Samsung Galaxy S6 wird aktuellen Gerüchten zufolge noch etwas länger auf sich warten lassen und Ende März vorgestellt werden.

Quellen: Geekbench, (2), via GSMArena

Das Artikelbild oben zeigt das HTC One (M7)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link