HTC One Mini 2: Angeblich ohne Zoe, Pan 360, Motion-Launch & Fitbit

Andreas Floemer

HTC wird möglicherweise bereits innerhalb der nächsten Wochen eine Mini-Version seines Topmodells HTC One (M8) zum Besten geben. Gerüchte über das HTC One mini 2 oder One (M8) mini kursieren bereits seit Februar dieses Jahres. Nun gibt es eine Prise neuer, jedoch unbestätigter Details zu diesem Gerät. Demzufolge werden dem „Mini-Topmodell“ einige Features fehlen, die im One (M8) vorhanden sind.

Gerüchten zufolge soll HTC sein One mini 2, HTC One (M8) mini, oder wie auch immer es heißen wird, im Laufe des Mai vorstellen und kurz darauf in den Handel bringen. Bislang ist über das kleine One-Flaggschiff bekannt, dass es mit einem 4,5 Zoll in der Diagonale messenden HD-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, einem 1,4 GHz Snapdragon 400 Quad Core-SoC, 1 GB RAM und 16 GB internem Speicher ausgerüstet sein soll. Der interne Speicher wird sich letzten Informationen zufolge wie beim großen HTC One (M8, Test) mittels microSD-Karte erweitern lassen. Die verbaute Hauptkamera soll zudem nicht mit 4 MP, sondern mit 13 MP auflösen und ohne Duo-Kamera daherkommen. Die Frontkamera soll weiterhin einen 5 MP-Sensor besitzen.

htc-one-m8-mini-2

Dass dem One mini 2 die Duo Camera fehlen wird, haben wir bereits auf einem vor wenigen Tagen geleakten Pressebild zu sehen bekommen. Einige weitere Details, die Profi-Leaker Evleaks heute in einem Beitrag veröffentlicht hat, sind hingegen neu: So scheint sich das One mini 2 sich nicht nur in puncto Hardware vom One (M8) zu unterscheiden, sondern auch softwareseitig. Angeblich streicht HTC beim One Mini 2 beispielsweise die Zoe-Funktion, sowie die Fitbit-Integration. Außerdem sollen die praktischen Wischgesten zum Entsperren des Geräts und zum Starten von Apps aus dem Standby heraus fehlen. Überdies habe der Hersteller auch beim Panorama-Modus „Pan 360“ den Rotstift angesetzt.

Ob sich diese Gerüchte als korrekt erweisen, wird sich zeigen. Denn manches klingt etwas kurios, da im „alten“ HTC One mini (Test) beispielsweise auch die Zoe-Funktion zu finden war, jedoch hatte der Hesteller bei diesem Modell auch auf eine 4 MP-Kamera gesetzt, während jene beim 2014er One mini, wie erwähnt, durch eine mit 13 MP ersetzt werden soll. Eine Absenz des Fitbit-Supports wäre aus unserer Sicht noch verschmerzbar, das Fehlen der praktischen Wischgesten und des Doppeltaps, ähnlich LGs „KnockOn“, zum Entsperren des Displays, wäre indes sehr schade und etwas enttäuschend. Doch warten wir ab, womit HTC uns bald überraschen wird. Wir halten euch selbstredend auf dem Laufenden.

Quelle: Evleaks [Evleaks @Google+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung