HTC One S: HTC reagiert auf Verarbeitungsprobleme

Daniel Kuhn 2

Erst gestern haben wir berichtet, dass die schöne neue HTC-Welt erste Risse bekommen hat: Einige Besitzer des schwarzen HTC One S haben beklagt, dass die Gehäusebeschichtung an einigen Stellen bereits nach wenigen Tagen abgeplatzt ist. HTC hat nicht lange mit einer Reaktion auf sich warten lassen und verspricht eine schnelle Lösung für alle betroffenen Geräte.

HTC One S: HTC reagiert auf Verarbeitungsprobleme

Die Berichte über die abgeplatzte Beschichtung bei der schwarzen Version des HTC One S waren eine ziemliche Überraschung, da HTC im Vorfeld gerade die Widerstandsfähigkeit der Micro Arc Oxidation-Fertigung angepriesen hat. Inzwischen hat HTC zu den Verarbeitungsmängeln ein Statement veröffentlicht, das sich (von uns übersetzt) wie folgt liest:

HTC hat sich dazu verpflichtet, seinen Kunden Geräte mit hoher Qualität und großartigem Benutzungserlebnis zu bieten. Es gab ein paar wenige isolierte Berichte über dieses Problem. Der Oberflächenveredelung des One S wurde in Labortests ein ähnlicher Härtegrad wie Keramik attestiert. Auch wenn das sehr hart ist, bedeutet es nicht, dass sie nicht beschädigt werden kann. Unabhängig davon ist Qualität für HTC sehr wichtig und daher versprechen wir allen Besitzern eine schnelle Lösung des Problems. Außerdem werden kleine Veränderungen an dem Veredelungsprozess vorgenommen um sicherzustellen, dass dieses Problem in Zukunft nicht mehr auftreten wird.

Gegenüber The Verge hat der taiwanische Hersteller zudem genauer geäußert, wie die angekündigte schnelle Lösung des Problems konkret aussehen wird: Kunden sollen die betroffenen Geräte bei dem Händler, bei dem es gekauft wurde, innerhalb der regulären Rückgabefrist zurück geben und HTC wird die Geräte unter den üblichen Garantiebedingungen reparieren.

Da diese Aussage gegenüber The Verge sich wahrscheinlich auf den amerikanischen Markt bezieht, ist nicht klar, ob diese Regelung auch hierzulande greift. Ebenfalls bleibt unklar, wie HTC die Mängel reparieren will – der naheliegenste Ansatz wäre ein Austausch der betroffen SMartphones. Leider besteht in dem Fall aber die Möglichkeit, dass auch das neue Gerät wieder von dem Problem betroffen ist. Wir sind also nicht vollständig von HTCs Lösungsansatz überzeugt, freuen uns aber trotzdem, dass das Unternehmen so schnell auf die Probleme reagiert.

Quelle: The Verge

>> HTC One S bestellen: | | |

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link