HTC One X: Quad Core-Flaggschiff bereits gerootet

Daniel Kuhn 4

Das HTC One X gehörte definitiv zu den Stars des Mobile World Congress: Nicht nur der Tegra 3 Quad Core-Prozessor konnte beeindrucken, auch in Sachen Design und Verarbeitung ist HTC mal wieder weit an der Konkurrenz vorbeigezogen. Bis wir das neue Flaggschiff allerdings kaufen können, werden noch ein paar Wochen vergehen – Paul O’Brien von MoDaCo ist es aber bereits gelungen, sein Vorserienmodell zu rooten.

Die Android Community hat es erneut geschafft: Ein weiteres Smartphone ist mehrere Wochen vor dem eigentlichen Release mit Root-Zugang versehen worden. Verantwortlich zeichnet dafür ein weiteres Mal Paul O’Brien von MoDaCo. Ihm ist es gelungen, ein Superboot-Image erfolgreich per Fastboot auf sein Vorserienmodell des HTC One X zu flashen und dadurch Root-Zugang zu erlangen. Damit steht theoretisch allen von uns die Möglichkeit offen, das Smartphone ebenfalls zu rooten, sobald wir es in die Finger bekommen.

Allerdings schreibe ich bewusst theoretisch, denn das Modell das Paul O’Brien besitzt, ist ab Werk S-Off – das bedeutet, dass der Sicherheits-Check des Bootloaders deaktiviert und dieser bereits entsperrt ist. So sehr wir es uns auch wünschen würden, gehen wir nicht davon aus, dass die regulär erhältlichen One X-Modelle ebenfalls über einen solchen Bootloader verfügen werden. Es ist also zu hoffen, dass HTC das One X schnellstmöglich zur Liste der offizellen Bootloader-Unlock-Webseite hinzufügt. Alternativ wäre es auch denkbar, dass inoffizielle Methoden wie Revolutionary schnell für das neue Smartphone angepasst werden.

Sobald diese Bootloader-Hürde allerdings genommen ist, steht dem fröhlichen Rooten nichts mehr im Wege. Was haltet ihr davon? Macht der vorzeitige Root-Erfolg das Smartphone für euch noch interessanter, oder ist euch Root egal?

Quelle: MoDaCo [via Android Central]

>> HTC One X vorbestellen: | | Cyberport |

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung