HTC Sensation-Reihe: Ice Cream Sandwich mit Sense 3.6 statt 4.0

Frank Ritter 9

Dass die HTC-Modelle Sensation, Sensation XE und Sensation XL mit Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ ausgestattet werden, steht bereits fest. Für die beiden erstgenannten Geräte dürfte das Update sogar in Kürze ausgerollt werden. Nun wurde allerdings bekannt, dass wohl nicht die neueste Sense-Version 4.0 mitgeliefert wird, stattdessen halten nur einige der Funktionen Einzug, die die One-Serie von HTC ausmachen – aus diesem Grund heißt die Oberfläche auf der Sensation-Serie auch nur Sense 3.6.

In den geleakten Firmwares, die bereits Ende Februar kursierten, kam bereits „nur“ Sense 3.6 zum Einsatz. Enttäuschte Nutzer hofften darauf, dass sich das bis zum Release noch andern würde – aber dem ist wohl nicht so. Quellen bei HTC zufolge seien Sense 4.0 und 3.6 parallel entwickelt worden. Zwar basieren beide Versionen der Benutzeroberfläche auf Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“, jedoch sei in 3.6 nur ein Teil der Funktionalität von 4.0 enthalten. Das ist insofern verständlich, als dass in den Sensation-Smartphones Hardware wie der spezielle Bildverarbeitungs-Chip der HTC One-Serie fehlt und die Sensations sowohl in puncto Display als auch CPU und Arbeitsspeicher schlechter ausgestattet sind.

Immerhin gab HTC aber gegenüber recombu.com ein Statement ab, das besagt, man werde sich die Möglichkeit vorbehalten, ein Sense 4-Update auch für ältere Geräte zu liefern, welches „so viele der Erweiterungen wie möglich“ enthält. Schön wäre das für Sensation (XE/XL)-Besitzer definitiv, denn Sense 4.0 – zumindest das, was wir davon auf dem MWC sehen konnten – ist eine wahre Augenweide.

Einstweilen kann man auf dem HTC EVO 3D und dem HTC Sensation bereits jetzt einen Eindruck von Sense 4.0 bekommen – das Virtuous Rom S4X basiert auf dem ROM-Leak des HTC One X (damals Endeavour) und skaliert dieses auf die qHD-Auflösung der letztjährigen Flaggschiffe herunter. Bei der Installation zu beachten ist, dass zwingend ein Full Wipe erfolgen muss. Vieles funktioniert außerdem nicht bzw. noch nicht in der Custom ROM. Dennoch – für einen ersten Eindruck sowie ein bisschen Vorfreude auf die Software im HTC One S bzw. X taugt’s in jedem Fall. Und wer weiß, was HTC im Laufe des Jahres noch für die älteren Modelle aus dem Hut zaubert?

Quellen: recombu, pocketnow [via traceable, Android Community]

>> HTC One S vorbestellen: | | |
>> HTC One X vorbestellen: | | |
>> HTC One V vorbestellen: | | |

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung