HTC U Ultra und HTC U Play können ab sofort vorbestellt werden

Thomas Lumesberger

Mitte Januar hat HTC zwei neue Smartphones vorgestellt, die sich in der Mittel- und Oberklasse ansiedeln und auf den Namen U Play und U Ultra hören. Beide Geräte können ab sofort vorbestellt werden.

HTC U Ultra und HTC U Play können ab sofort vorbestellt werden

Für 449 Euro beziehungsweise 749 Euro können das HTC U Play und HTC U Ultra bei Media Markt bereits vorbestellt werden. Als Lieferzeitraum nennt der Händler die nächsten 12 Wochen. Hinsichtlich des Preises handelt es sich um den UVP, der bereits von HTC bekanntgegeben wurde. Allerdings ist hier von der normalen Variante des HTC U Ultra mit 64 GB Speicher und ohne Saphirglas die Rede. Vom HTC U Play gibt es derzeit nur die 32-GB-Variante in vier unterschiedlichen Farben.

Apropos Farben: Media Markt bietet das U Ultra in Indigo Blue, Cosmic Rose Gold, Black Oil und Iceberg White an. Den kleineren Bruder gibt es in den gleichen Farben.

HTC U Ultra bei Media Markt vorbestellen * HTC U Play bei Media Markt vorbestellen *

HTC U Ultra und HTC U Play: Besonderheiten

Ähnlich wie beim LG V10 und V20 hat HTC beim U Ultra ein zweites Display verbaut. Über dieses werden Benachrichtigungen, App-Shortcuts oder andere relevante Informationen angezeigt. Davon erhofft sich HTC unter anderem eine Verlängerung der Akkulaufzeit. Beim Display des HTC U Ultra gibt es noch eine Besonderheit, denn die größte Variante mit 128 GB internem Speicher ist sogar mit Saphirglas ausgestattet. Damit sollen kaputte Displays der Vergangenheit angehören.

HTC U Ultra: Dual-Display-Smartphones vorgestellt.

Das HTC U Play muss leider ohne das zusätzliche Display auskommen und besitzt auch kein Saphirglas. Zudem hat der Hersteller ein wenig an der Ausstattung und den Spezifikationen geschraubt, um den Preis nach unten zu bekommen.

Obwohl das HTC U Ultra mit Android 7.0 Nougat und das U Play mit Android 6.0 Marshmallow daherkommt, verfügen beide Geräte über HTC Sense Companion. So nennt der taiwanische Hersteller die neue Oberfläche mit künstlicher Intelligenz. Sie lernt vom Nutzungsverhalten des Anwenders und soll in allen Lebenslagen mit passenden Informationen zur Seite stehen.

Quelle:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link