HTC U12 Plus geleakt: Am falschen Ende gespart?

Simon Stich 7

Ohne Notch, dafür aber mit vier Kameras ausgestattet: Was wir bisher zum HTC U12 Plus wussten, hat uns schon neugierig gemacht. Jetzt sorgen neue Bilder und Spezifikationen für eine Überraschung.

HTC U12 Plus geleakt: Am falschen Ende gespart?
Bildquelle: GIGA.

HTC U12 Plus: Top-Hardware, halbwegs transparent

Am 23. Mai möchte HTC das neue U12 Plus offiziell vorstellen. Eine Woche vorher sind nun bereits alle Spezifikationen zum neuen Flaggschiff an die Öffentlichkeit geraten. Wie schon beim HTC U11 Plus wird es erneut eine halbwegs transparente Variante geben, die einen kleinen Einblick in das Innenleben des Geräts ermöglicht. Die Versionen in Schwarz und Bordeauxrot sind hingegen im HTC-typischen „Liquid Surface“-Design gestaltet. Auf einen Notch, also eine Aussparung am oberen Bildschirmrand, hat HTC verzichtet.

Den neuen Leaks zufolge wird es sich wie erwartet um ein 6-Zoll-LC-Display im Format von 18 zu 9 handeln, das in 2.880 x 1.440 Bildpunkten auflöst. Gorilla Glass schützt vor Kratzern. Wie schon bei den Vorgängern ist auch „Edge Sense“ wieder mit dabei, hier kann durch Drücken des Gehäuses zum Beispiel die Kamera des Smartphones gestartet werden.

Im Innern kommt der schnelle Snapdragon 845 zum Einsatz, dem 6 GB RAM zur Seite gestellt sind. Beim Festspeicher haben wir die Wahl zwischen 64 GB oder 128 GB und können diesen via microSD-Karte noch mal erweitern. Android 8.0 Oreo ist ab Werk vorinstalliert. Ein späteres Update auf Android 9.0 P wird im Datenblatt explizit erwähnt.

So sieht das HTC U12 Plus aus. Auf der linken Seite seht ihr die halbtransparente Variante.

HTC U12 Plus: Vier Augen sehen alles

Sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite sind jeweils zwei Kameras zu finden. Die Dual-Kamera an der Front schafft Fotos in jeweils bis zu 8 MP bei einem Blendenwert von f/2.0. Videoaufnahmen sind in bis zu 1080p möglich (Full HD). Die Kameras der Rückseite schaffen Videos in 4K bei 60 Bildern pro Sekunde. Fotos sind in 12 MP beziehungsweise 16 MP möglich. Die Blendenwerte liegen bei f/1.75 (Weitwinkel) und f/2.6 (Teleobjektiv). Ein zweifacher optischer Zoom ist ebenfalls an Bord.

Schlechte Nachrichten gibt es beim Akku. Dieser besitzt nur noch eine Kapazität von 3.500 mAh und nicht mehr 3.930 mAh wie beim direkten Vorgänger, dem HTC U11 Plus. Durch USB Type-C und Quick Charge 3.0 ist die Batterie aber schnell wieder aufgeladen. HTC spricht von bis zu 50 Prozent Ladung nach 35 Minuten. Module für Bluetooth 5.0 und Nahfeldkommunikation (NFC) sind im neuen Flaggschiff auch verbaut. Ein klassischer Kopfhöreranschluss ist aber wie erwartet nicht vorhanden.

HTC U12 Plus: Die technischen Daten im Überblick

Display 6 Zoll LCD, 18:9-Format, 2.880 x 1.440, 536 ppi, HDR10-fähig, DCI-P3
Prozessor Qualcomm Snapdragon 845 mit 8 x 2,6 GHz
Arbeitsspeicher 6 GB RAM
Interner Speicher 64 GB / 128 GB, UFS 2.1, erweiterbar per microSD-Karte um 2 TB
Hauptkamera 12 MP / 16 MP, UltraPixel-3-Technik, f/1.75 / f/2.6, 1,0µm / 1,4µm Pixel, OIS, 4K-Videoaufnahme
Frontkamera 8 MP / 8 MP, f/2.0, 1,12µm Pixel
Software Android 8.0 Oreo mit HTC Sense
Akku 3.500 mAh mit Quick Charge 3.0
Konnektivität LTE, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, GPS, USB Type-C
Farben Schwarz, Bordeauxrot, Translucent Black
Maße 156,6 x 73,9 x 8,7 mm
Gewicht 188 Gramm
Sonstiges Fingerabdruckscanner, druckempfindlicher Rahmen (HTC Edge Sense), Stereo-Lautsprecher vorne, halbtransparente Rückseite (Translucent Black), Dual-SIM

HTC U12 Plus: Vorstellung am 23. Mai

HTC möchte das neue U12 Plus am kommenden Mittwoch, 23.05., offiziell in Taiwan vorstellen. Zu einer möglichen Preisgestaltung gibt es noch keine Infos. Der Vorgänger kam im Dezember 2017 für 750 Euro in die Läden, ist jetzt aber schon .

Quelle: Evan Blass (Twitter)
Artikelbild zeigt HTC U11 Plus

* gesponsorter Link