6 GB RAM & 128 GB Speicher: Das beste HTC U11 gibt es nur in ausgewählten Ländern

Rafael Thiel 10

U11 ist nicht gleich U11: Obwohl HTC die Smartphones unter einem Namen vermarktet, bietet der Hersteller das HTC U11 je nach Land in unterschiedlichen Ausstattungen an – mal leistungsstärker, mal etwas abgespeckter. Wieso eigentlich?

HTC U11 im Hands-On: Erster Eindruck zum Quetsch-Telefon.

Es ist normal, dass Hersteller manche Modelle in variierenden Ausführungen auf den Markt bringen. Für gewöhnlich ist das aber lediglich mit einem Preisunterschied verbunden, bedeutet: Der Kunde kann entscheiden, welche Version er möchte. Beim HTC U11 verhält es sich jedoch etwas anders.

HTC U11 in Deutschland schlechter ausgestattet

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
HTC U11 in Solar Red: Sorry Apple, aber das ist jetzt das schönste rote Smartphone

Grundsätzlich hat HTC nämlich zwei Ausführungen konzipiert, so weit, so gewöhnlich. So gibt es das HTC U11 einmal mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher und nochmal etwas schwächer bestückt mit 4 GB RAM und nur 64 GB internem Speicher – die übrigen Leistungsdaten sind identisch. Die leistungsstärkere Variante, also jene mit 6 GB RAM, ist jedoch weltweit nur in neun Ländern erhältlich. Dazu zählen China, Taiwan, Malaysia, Singapur, Indien, Hongkong, Russland, Saudi-Arabien und die Philippinen. In Deutschland, dem Rest von Europa sowie den USA oder auch Lateinamerika ist hingegen nur die Ausführung mit 4 GB RAM zu haben – obwohl der Preis auch hierzulande nicht ohne ist.

Hinzu kommt, dass die leistungsstärkere Ausführung im Prinzip auch Netzfrequenzen anderer Länder problemlos unterstützen würde. Es wäre für HTC also mit keinerlei Mehraufwand verbunden, das HTC U11 mit 6 GB RAM auch in weiteren Ländern anzubieten. Wieso sich der Hersteller überhaupt erst für die restriktive Produktstrategie entschied, ist unklar. Da dem HTC U11 aber mutmaßlich eh nur eine unwesentliche Rolle hierzulande spielen wird, dürfte die Zahl der ob des kleineren Speichers enttäuschten Kunden gering ausfallen.

HTC ist nicht alleine: Auch LG spart in Deutschland

Zuletzt entschloss sich im Übrigen auch LG dazu, das G6 in Deutschland anders als anderswo ohne QI-Charging und Quad-DAC anzubieten – angeblich weil deutsche Kunden solchen Features wenig Bedeutung beimessen. Möglicherweise verhält es sich beim HTC U11 ja ähnlich; und am Ende geht es nur darum, ein bisschen Geld für günstigere Bauteile einzusparen.

Quelle: Phone Arena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung