HTC One S: Testbericht zum schlanken Sprinter

Robert Weber 1

Software des HTC One S

Und auch beim Software-Teil kann ich euch nicht viel mehr erzählen, als ich es schon beim One X getan habe. Bei beiden Smartphones kommt dieselbe Software zum Einsatz. Auch beim HTC One S läuft alles absolut flüssig, ohne Ruckler und Hänger. Man könnte sogar behaupten, dass das One S etwas flüssiger läuft, als das One X.

Android 4.0.3 Ice Cream Sandwich und HTC Sense 4.0 — das ist die Software, die auf dem HTC One S läuft. Da ich mich bei der Sense-Oberfläche heimisch fühle, kann ich hier kaum objektiv urteilen. Für mich persönlich war und wird HTC Sense die beste Oberfläche, oder User Experience, für Android bleiben. Viele mögen Stock Android bevorzugen, doch ich gehöre nicht dazu. Über Design und Funktionen kann man sich streiten, doch bei HTC Sense 4.0 sind es oft die Kleinigkeiten, die HTC sich dazu gedacht hat, die das Arbeiten mit dem Telefon deutlich vereinfachen. Dazu zähle ich vor allem den Lockscreen mit zusätzlichen Verknüpfungen oder auch die Möglichkeit auf dem Lockscreen die Benachrichtigungsleiste herunterzuziehen.

HTC One S Testbericht

HTC ersetzt viele Stock Android Apps durch eigene, die ich oft gelungener finde. Der Internet Browser wurde zum Beispiel durch sinnvolle Funktionen erweitert. Und auch andere Apps wie beispielsweise HTC Car, die Musik App, die Mail App, die Kontakte App und natürlich auch die Kamera App finde ich sehr gut. Am meisten freut mich aber die Tatsache, dass HTC die Oberfläche deutlich abgespeckt hat und von überflüssigen Animationen befreit hat. Das Design von HTC Sense hat sich meiner Meinung nach zum Guten gewendet, alles sieht nun schlichter und dezenter aus.

Modifizierbarkeit

Seit einiger Zeit existiert die Webseite HTCDev.com. Dort können wir den gesperrten Bootloader unseres HTC Smartphones entsperren. Und der Bootloader des HTC One S kann logischerweise auch entsperrt werden. Dabei verliert man leider aber die Garantie. Das One S kann bereits seit einigen Wochen gerootet werden und Custom ROMs und alles was die Herzen der Modder begehren, gibt es auf XDA-Developers.com genug.

Fazit

Trotz fest verbautem und damit nicht auswechselbaren Akku und dem begrenzen internen Speicher von nur 16 GB, kann ich euch das HTC One S auf jeden Fall empfehlen. Wenn euch diese beiden Punkte aber stören und ihr euch weder mit HTC Sense noch mit einem Super AMOLED-Display mit qHD-Auflösung und Pentile-Matrix anfreunden könnt, dann solltet ihr euch anderweitig umschauen. Falls euch aber nur das Display stört, dann solltet ihr euch auf jeden Fall noch das HTC One X anschauen.

HTC One S Testbericht

Alle anderen, die Ausschau nach einem leistungsstarken, gut verarbeiteten, sehr dünnen, mit der neusten Hard- und Software ausgestatteten Smartphone halten und für die ein Display mit maximal 4,3 Zoll infrage kommt, sollten sich das HTC One S auf jeden Fall mal etwas genauer anschauen. Würde ich persönlich nicht das One X priorisieren, würde ich zum One S greifen.

Wie findet ihr das One S?

HTC One S kaufen:
| | |

Bildergalerie

HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht
HTC One S Testbericht

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung