Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Huawei Ascend D3: Das ist doch das HTC One Max?

Kamal Nicholas 6

Bereits Ende Mai ist ein erstes Bild von Huaweis nächstem Gerät namens Ascend D3 an die Öffentlichkeit gelangt. Nun folgt ein weiteres Bild, auf dem deutlich wird, dass nicht nur die Front stark an das HTC One Max erinnert.

Der Mehrwert eines Gerätes kann in verschiedenen Bereichen liegen. Entweder ist es die Materialwahl, die Größe, die integrierten Funktionen oder das Design. Bei Huaweis kommendem Ascend D3 könnte es sich bei dem Mehrwert allerdings um etwas anderes handeln, nämlich um den Preis.

Huawei ist bekannt dafür, dass Smartphones im Vergleich zur Konkurrenz oft deutlich günstiger sind. Sollte das Ascend D3 ebenfalls wieder der bisherigen Preispolitik folgen (bisher ist von ca. 350 Euro die Rede), dürfte das Unternehmen seine Ausgaben durch den Einsatz eigener Designer sparen. Denn auf den bisher geleakten Bildern erinnert das Ascend D3 doch sehr stark an die Gestaltung des HTC One bzw. an das HTC One Max.


huawei_ascend_d3 (2)

Huawei_Ascend_D3-1

Zu den technischen Details gibt es bisher auch einige Vermutungen, so soll das Gerät mit einem Huawei-eigenen HiSilicon  Octa-Core Prozessor (4x 1,8 GHz und 4x 1,5 GHz) und 2 GB RAM Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Wie groß das Full HD-Display sein soll ist bisher noch nicht klar, mehr als 5 Zoll dürften dies aber sicherlich werden.  Vorgestellt werden soll das Ascend D3 voraussichtlich im September auf der IFA.

Im Netz kursiert derweil ein weiteres Bild von der Seite mydrivers.com, allerdings handelt es sich dabei um einen Mock-Up, der mittels Photoshop erstellt wurde und der auf Grundlage der Leaks verdeutlichen soll, wie ähnlich sich die beiden Geräte doch sehen könnten. Ob das Huawei Ascend D3 in echt dann aber auch tatsächlich so aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Huawei_Ascend_D3
HTC One

 Quelle: mydrivers (übersetzt) via gizmochina

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare