Huawei Ascend P6: Schlanke Schönheit im Hands-On-Video, indeed!

Amir Tamannai 12

Gestern Abend hat Huawei in London endlich das in den Wochen zuvor schon zigmal geleakte, vom CEO bestätigte und schließlich sogar eine Stunde vor dem Launch in der britischen Hauptstadt auf der eigene Webseite offiziell gemachte Ascend P6 vorgestellt – aber auch wenn die Chinesen an ihrer Produkt-Geheimhaltung also noch etwas arbeiten müssen, haben sie mit dem nur 6,18 Millimeter schlanken Quad Core-Smartphone ein wirklich sehr — ja — anmutiges Gerät in petto. Im Hands-On werfen wir einen intensiven Blick auf das P6.

„Ach, das sieht ja aus wie ein iPhone“ hieß es im Vorfeld des Launches des Huawei Ascend P6 häufig, und das zu recht. Auch nachdem wir das Gerät in der Hand halten und ausprobieren konnten, können wir bestätigen, dass gewissen Reminiszenzen sowohl hinsichtlich des Geräte-Designs als auch in Sachen Emotion UI an die aktuelle Smartphone-Reihe aus Cupertino ganz offensichtlich da sind.

Huawei Ascend P6 - Hands-On zum dünnsten Smartphone der Welt - androidnext.de.

Uns stören die iPhone-Reminiszenzen nicht weiter, im Ergebnis ist das P6 nicht nur schlank, sondern tatsächlich auch sehr hübsch geworden — Huaweis Slogan „Beauty worth waiting for“ hat sich also insofern bewahrheitet, als das die Vorfreude der vergangenen Wochen mit dem gestrigen Produktstart nicht enttäuscht wurden: Neben der betörenden Optik haben uns auch die federleichte und grazile Haptik (120 Gramm) sowie das 720p-InCell-Display des P6 sehr gut gefallen. Auch der Makro-Modus der 8 MP-Kamera, den wir hier genauer ausprobiert haben, ist ein sinnvolles Alleinstellungsmerkmal.

Huawei CEO Richard Yu hat versprochen, dass das Ascend P6 noch im Juli in Deutschland erhältlich sein soll — nachdem die Chinesen zuletzt die 2013er Geräte Mate und Ascend P2 tatsächlich auch relativ zügig in den Handel bringen konnten, sind wir zuversichtlich, dass dies auch beim neuen dünnsten Smartphone der Welt klappen wird. Nur Freundinnen und Freunde der pinken Farbvariante müssen sich noch bis August gedulden, zunächst erscheinen die Modelle in Schwarz und Weiß.

Der dürfte zum oder kurz nach Verkaufstart nach unserer Einschätzung dann auch schon fast in Realpreise von rund 400 Euro aufgehen, eventuell kann man das P6 schon sehr bald sogar zu Offerten um die 350 Euro erstehen, womit es preislich auf einem Niveau mit Samsungs Vorjahres-Boliden Galaxy S3 und dem Nexus 4 liegen würde.

Kleiner Nachtrag noch zum Thema LTE: Wie im Video erwähnt wird das Ascend P6 erstmal nur über 3G/UMTS funken — eine LTE-Version soll ebenfalls laut Richard Yu dann aber im vierten Quartal folgen.

>>

Amir Tamannai
Amir Tamannai, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung