Mate 20 (Pro): Huaweis nächste Android-Smartphones machen (fast) alles besser

Peter Hryciuk 3

Mit dem P20 Pro hat Huawei vor einiger Zeit sein Smartphone-Meisterstück abgeliefert – dabei aber auf einige Features verzichtet, die bei der Konkurrenz schon lange zum Standard gehören. Beim neuen Mate 20 und Mate 20 Pro werden keine Kompromisse mehr gemacht.

Mate 20 (Pro): Huaweis nächste Android-Smartphones machen (fast) alles besser

Huawei Mate 20: Insgesamt drei Smartphones geplant

Obwohl Huawei das Mate 20 und Mate 20 Pro erst Mitte Oktober vorstellen soll, brodelt bereits jetzt die Gerüchteküche. Nun ist die Firmware des Mate 20 geleakt und zerlegt worden. Dabei wurden Details zur technischen Ausstattung gefunden, die wirklich interessante klingen. Huawei plant demnach wieder drei Mate-Smartphones:

  • Mate 20
  • Mate 20 Pro
  • Mate 20 Lite

Wer sich mit der Historie von Huawei in Deutschland auskennt, weiß, dass nicht alle Mate-Smartphones auch zwangsweise hierzulande verkauft werden. Beim Vorgänger waren es nur das Mate 10 Pro und Mate 10 Lite. Das normale Mate 10 hat es nicht auf unseren Markt geschafft – was aber kein Problem war. Das Mate 10 Pro ist einfach das bessere Smartphone und mittlerweile auch . Doch kommen wir nun zu den Verbesserungen der nächsten Generation.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Huawei Mate 20: Größerer Akku und Wireless Charging

Das Mate 20 wird nämlich mit einem 6,3-Zoll-Display ausgestattet sein und somit um 0,4 Zoll in der Diagonale anwachsen. Es handelt sich dabei um ein OLED-Panel, dessen Auflösung nicht bekannt ist. Angetrieben wird das Smartphone vom neuen Kirin-980-Prozessor. Er soll im Vergleich zum Kirin 970 20 Prozent mehr Leistung und eine um 40 Prozent höhere Effizienz bieten. Die Präsentation des Chips findet Ende dieses Monats im Rahmen der IFA statt. Dazu gibt es 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Damit die Akkulaufzeit stimmt, wächst die Kapazität von 4.000 auf 4.200 mAh. Endlich auch mit an Bord: Wireless Charging. Das deutet also darauf hin, dass die Rückseite erneut aus Glas bestehen wird.

Huawei Mate 20 mit Android 9.0 P

Wie zuvor schon vermutet, werden alle neue Mate-20-Smartphones von Huawei direkt mit Android 9.0 P ausgestattet und somit zum Marktstart auf dem neuesten Stand sein. Damit wird man im Vergleich zur Konkurrenz nicht ewig auf ein Update warten müssen. Als Oberfläche soll das EMUI 9.0 zum Einsatz kommen.

Diese Neuerungen führt Google mit Android 9.0 P ein:

Android 9.0 P im Überblick.

Huawei Mate 20 Pro: In-Display-Fingerabdrucksensor

Das Huawei Mate 20 Pro soll Gerüchten zufolge nicht nur mit einem noch größeren 6,9-Zoll-Display ausgestattet sein, sondern auch mit einem im Bildschirm integrierten Fingerabdrucksensor. Den gab es von Huawei bisher nur im Porsche-Design-Modell des Mate RS. Damit macht dieses Smartphone Samsung bereits vor der Präsentation des Galaxy S10 ordentlich Konkurrenz.

Informationen zum Mate 20 Lite gibt es noch nicht. Gleiches gilt für die Preise, Kameras und das Design der Android-Smartphones – wobei das Mate 20 Pro sich kürzlich auf einem Foto gezeigt haben soll. Was haltet ihr von den neuen Huawei-Smartphones?

Quelle: xda-developers
Hinweis: Titelbild zeigt iPhone X und Huawei P20 Pro

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung