Samsung holt auf, Huawei legt nach: Erstes Geheimnis des Mate 20 Pro gelüftet

Peter Hryciuk

Samsung wird heute mit dem Galaxy Note 9 sein bisher bestes Android-Smartphone vorstellen. Huawei schläft aber nicht, sodass bereits jetzt ein interessanter Teaser zum Mate 20 Pro aufgetaucht ist.

Samsung holt auf, Huawei legt nach: Erstes Geheimnis des Mate 20 Pro gelüftet
Bildquelle: GIGA – Huawei P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro mit dem bisher größten Smartphone-Akku?

Die Gerüchte und Leaks der letzten Wochen haben es schon verraten: Das Galaxy Note 9 wird mit einem 4.000-mAh-Akku ausgestattet sein und damit einen der größten Energiespeicher in einem Samsung-Smartphone besitzen. Huawei hat bereits im Mate 10 Pro und P20 Pro (Titelbild) so große Akkus verbaut. Für das Mate 20 Pro reicht das nicht mehr, wie das nachfolgende Foto belegen soll:

Pocket-lint wurde ein Bild zugespielt, auf dem deutlich zu sehen ist, dass das nächste Huawei-Smartphone einen noch größeren Akku besitzen wird. Es handelt sich dabei ohne Zweifel um das Mate 20 Pro. Damit würde Samsung mit dem Galaxy Note 9 in dem Sektor zwar nachziehen, aber in wenigen Wochen von Huawei erneut überholt werden.

Huawei Mate 20 Pro: Größeres Display auch bestätigt?

Huawei könnte mit diesem Bild aber nicht nur einen größeren Akku bestätigen, sondern auch ein größeres Display. Angeblich soll das verbaute Panel bis zu 6,9 Zoll in der Diagonale messen. Durch einen Notch, also eine Kerbe im Display, und ein fast randloses Design soll es trotzdem kaum größer ausfallen als der Vorgänger Mate 10 Pro, der . Auch deswegen könnte die neue Generation einen größeren Akku benötigen.

Das Design des Huawei Mate 20 Pro könnte sich am P20 Pro orientieren:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Huawei P20 Pro in Bildern: Das bessere iPhone-X-Design?

Beim Mate 20 Pro wird sich das chinesische Unternehmen laut den letzten Gerüchten so richtig austoben. Es soll nämlich mit dem Kirin 980 der bisher schnellste Huawei-Prozessor verbaut sein. Eine neue Kamera soll für bessere Fotos sorgen und der Fingerabdrucksensor soll nicht auf der Rückseite des Smartphones oder unter dem Display an der Front verbaut sein, sondern im Bildschirm. Auch das soll Platz sparen. Es soll sich im Übrigen um den gleichen In-Display-Fingerabdrucksensor handeln, der im Galaxy S10 Verwendung finden wird.

Damit würde Huawei nicht nur das Galaxy Note 9 ausstechen, sondern auch dem kommenden Galaxy S10 die Show stehlen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Gerüchte zum Mate 20 Pro auch wirklich bestätigen. Die Vorstellung wird im Oktober erwartet.

Quelle: pocket-lint via phonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung