Huawei Mate 8: Rendering zeigt Rückseite des Edel-Phablets [Gerücht]

Rafael Thiel 3

Huawei wird dem Vernehmen nach kommende Woche am Donnerstag das Mate 8 offiziell präsentieren. Schon jetzt kursiert ein Rendering im Netz: Darauf ist die Rückseite des Smartphones zu sehen.

Der Kirin 950-Prozessor ist bereits vorgestellt und schlägt sich in ersten Benchmark-Tests hervorragend. Es bedarf also nur noch eines angemessenen Smartphones für den rasanten Chip. Das soll in wenigen Tagen folgen. Gemäß einer Presseeinladung lädt Huawei am 26. November zu einem Event ein, auf dem aller Voraussicht nach das Mate 8 offiziell gemacht wird.

Huawei Mate 8 mit Metallrahmen

Dabei handelt es sich ohne Zweifel um ein Smartphone des prestigeträchtigen High-End-Sektors, das es mit Galaxy S6 edge Plus, LG G4 und Co. aufnehmen soll. Demzufolge lässt sich Huawei wohl auch nicht lumpen und wirft mit dem Mate 8 ein Schmuckstück auf den Markt. Das durchgesickerte Renderbild, das von @OnLeaks verbreitet wurde, lässt auf Metallrahmen und -gehäuse schließen, insgesamt scheint sich das Design einerseits am Huawei Mate S (Gehäuseform), andererseits am Nexus 6P (Fingerabdrucksensor) zu orientieren. Die Abmessungen sollen laut der Quelle 157,4 x 80,7 x 8,4 Millimeter betragen, damit wäre das Gerät minimal länger und dicker, aber auch etwas schmaler als der Vorgänger Huawei Mate 7 (157 x 81 x 7,9 mm). Zu erkennen sind ein runder Fingerabdrucksensor unter der ebenfalls runden Kameraöffnung. Auf der Unterseite des Geräts ist ferner ein von Lautsprecher-Grills flankierter USB-Port (unklar, ob Port B oder C) auszumachen; ob es sich um Stereo-Lautsprecher handelt, ist nicht bekannt – beim an der Unterseite fast identisch aussehenden Mate S lag nur hinter einem der Grills ein Lautsprecher.


Nochmal zur Erinnerung: Gemäß der aktuellen Gerüchtelage wird das Huawei Mate 8 mit einem 6 Zoll in der Diagonale messenden Bildschirm aufwarten, das mit Full HD (1.080 x 1.920 Pixel) auflöst. Neben dem bereits erwähnten Kirin 950-Chip erwarten uns Hardware-seitig, je nach Ausführung 3 oder 4 GB RAM sowie 32 oder 64 GB interner Speicher. Zudem ist von einem 4.100 mAh großen Akku die Rede – ein Energiespeicher dieser Kapazität ließ schon den Vorgänger zum Dauerläufer werden. Die Kameraauflösung wurden in einem Eintrag des GFXBench auf 15 und 7 MP beziffert. Als Software soll angeblich bereits Android 6.0 Marshmallow herhalten.

Quelle: @OnLeaks via Android Authority

Huawei P8 mit Vertrag bei deinHandy.de Huawei Mate 7 bei Amazon kaufen

Video: Huawei Mate S im Test

Huawei Mate S: Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung