Bei Huawei läuft es im Moment: Das auf der IFA 2015 vorgestellte Mate S überzeugt in weiten Teilen die Fachpresse und mit dem potenten Nexus 6P macht der Hersteller ebenfalls positiv von sich reden. Den Schwung gilt es mitzunehmen und so arbeitet man selbstredend bereits am nächsten Coup: dem Mate 8. Der nominelle Nachfolger des Mate 7 soll einem Gerücht zufolge mit einer Force Touch-ähnlichen Funktion und High-End-Hardware aufwarten. Der Marktstart könnte angeblich noch dieses Jahr erfolgen.

 

Huawei Mate 8

Facts 
Huawei Mate 8

Im Vorfeld der diesjährigen IFA tauchten diverse Bilder eines in Aluminium gekleideten Smartphones auf, das zunächst irrtümlicherweise als mögliches Mate 8 identifiziert wurde. Hinterher sollte sich das gesichtete Gerät als das Mate S herausstellen und es wurde schon über die Gründe der veränderten Nomenklatur gemutmaßt. Doch allem Anschein nach, beabsichtigt Huawei nach wie vor an der Nummerierung der Mate-Reihe festzuhalten und ein reguläres Mate 8 in der Pipeline zu haben. Das Mate S könnte zur zeitlichen Überbrückung dienen, denn der Nachfolger des Mate 7 scheint sich noch in der aktiven Entwicklung zu befinden.

Die Kollegen der chinesischen Webseite MyDrivers, mittlerweile schon häufiger Quelle für derlei Gerüchte gewesen, haben diverse technische Details zum vermeintlichen Mate 8 erhalten. So soll das Phablet mit dem Kirin 950 aus der unternehmenseigenen Chipschmiede HiSilicon bestückt sein -- gleichwohl Snapdragon 820 und Exynos 7420 angeblich auch noch im Gespräch sind. Zudem wird das Smartphone gemäß der Quelle in zwei Ausführungen erscheinen: einmal mit 3 GB, einmal mit 4 GB RAM. Die Startpreise liegen demnach bei 3299 Yuan (umgerechnet etwa 450 Euro) und 3899 Yuan (rund 540 Euro); es wird zusätzlich wohl noch neben der Grundvariante mit 32 GB internem Speicher eine aufgebohrte Version mit 64 GB geben. Die Kameras sollen mit 20 beziehungsweise 8 MP auslösen. Als Besonderheit ist zudem das in der 128 GB-Premiumvariante des Mate S eingeführte 3D Touch-Feature standardmäßig an Bord.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die 12 besten EMUI-Designs: Themes für Huawei Mate S, Mate 7, P8 (Lite), Honor 6, 7 und Co.

Mate 8-Vorstellung vor Weihnachten? Denkbar, aber unwahrscheinlich.

Des Weiteren wollen die Kollegen in Erfahrung gebracht haben, dass Huawei einen Marktstart im November oder spätestens im Dezember, rechtzeitig zum lukrativen Weihnachtsgeschäft, anstrebt. Allerdings erscheint uns diese Agenda doch etwas optimistisch, zumal anscheinend der Snapdragon 820 als Prozessor in Betracht gezogen wird (beziehungsweise wurde), der nach Aussage von Qualcomm erst 2016 in Geräten verbaut wird. Dazu kommt, dass Richard Ren, Präsident der Hardwaresparte von Huawei in Westeuropa, unlängst in Shenzhen vor Journalisten ein Smartphone mit „Wow-Faktor“ für den im März stattfindenden Mobile World Congress 2016 in Barcelona angekündigt hat -- das kann als Hinweis auf das Mate 8 verstanden werden.

Quelle: MyDrivers via GizChina, AreaMobile