Huawei Mate 9: So schlägt sich das Kirin-960-SoC in ersten Benchmarks

Peter Hryciuk 2

Das gestern vorgestellte Huawei Mate 9 kommt mit einem neuen 8-Kern-Prozessor, der erstmals mit Cortex-A73-Kernen und einer neuen Mali-Grafikeinheit ausgestattet ist. Wir haben die Leistung in Benchmarks getestet.

Huawei Mate 9 im Hands-On.

Huawei Mate 9: So schlägt sich der Kirin 960 in Benchmarks

Huawei setzt beim Mate 9 auf einen Kirin-960-Prozessor, der im Vergleich zum Vorgänger eine deutliche Leistungssteigerung erfahren haben soll. Es handelt sich zwar weiterhin um einen 8-Kern-Prozessor, doch dieser setzt sich nun aus einem sehr leistungsstarken Cortex-A73 Quad-Core mit 2,4 GHz und Cortex-A53 Quad-Core mit bis zu 1,8 GHz zusammen. Besonderes Augenmerk hat der chinesische Hersteller bei der Entwicklung auf die Grafikeinheit gesetzt. Die „Mali G71“-GPU bietet spürbar mehr Leistung und soll demnach auch gut mit dem Snapdragon 820 und Exynos 8890 mithalten können, die den Markt bisher im Android-Sektor beherrschen. Apple ist mit seinem A10-Fusion-Prozessor an der Spitze.

Wir haben gestern also die Gelegenheit genutzt und ein paar Benchmarks auf dem Huawei Mate 9 laufen lassen. Man muss beachten, dass die Software noch nicht final ist. Die hier aufgezeigten Werte sind also nur als vorläufig zu betrachten – geben aber einen Ausblick auf die Leistung des Phablets.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten.

Huawei Mate 9: Benchmarkergebnisse

  • AnTuTu: 134.740 Punkte
  • GFXBench GL - Car Chase: 834,8 Frames
  • GFXBench GL - Manhatten 3.1: 1.532 fps
  • GFXBench GL - 1080p T-Rex Offscreen: 3.884 fps
  • 3DMark Sling Shot: 2047

Huawei Mate 9: Benchmark-Bildergalerie

Das sind durchaus gute Werte, sodass die Performance in Spielen und im normalen Gebrauch sehr gut ausfallen dürfte. Zum Vergleich erreicht unser OnePlus 3 mit Snapdragon 820, Adreno 530, Full-HD-Display und 6 GB RAM bei AnTuTu 137.493 Punkte und ist auch bei GFXBench GL mit 1.020 Frames (Car Chase), 1.886 Frames (Manhatten 3.1) und 4.987 Frames (T-Rex Offscreen) etwas vor dem Mate 9. Gleiches gilt für 3DMark, wo das OnePlus 3 2.329 Punkte erreicht.

Huawei hat mit dem Mate 9 und Kirin 960 zwar aufgeholt im Vergleich zur Konkurrenz, doch überholt hat man Samsung, Qualcomm oder Apple mit diesem Chip nicht. Im Test werden wir das Mate 9 mit der finalen Software nochmals auf den Prüfstand stellen.

Huawei Mate 9 bei Notebooksbilliger vorbestellen * Huawei Mate 9 bei Cyberport vorbestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung