Huawei Mate 9: Eure Fragen, unsere Antworten zum XXL-Phablet

Kaan Gürayer 39

Letzte Woche wurde das Huawei Mate 9 offiziell vorgestellt und befindet sich bereits in unserer Redaktion. Ein ausführlicher Test folgt natürlich, doch jetzt seid ihr erst mal dran: Löchert uns und stellt uns eure brennendsten Fragen zum XXL-Phablet – wir stehen euch Rede und Antwort. 

Mit dem Mate 9 hat Huawei vergangene Woche ganz groß aufgetrumpft, sowohl im übertragenen Sinne als auch buchstäblich. Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,9 Zoll ist das High-End-Phablet mit Sicherheit nicht für jeden geeignet.

Abgesehen von der Größe kann das Mate 9 aber mit einer Reihe anderer Features punkten – angefangen von der 20 MP starken Dual-Kamera mit Leica-Sensor über ein verbessertes und näher an Stock-Android orientiertes EMUI 5.0 bis hin zum gigantischen Akku mit extrem flotter Schnellladetechnik.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
EMUI 5.0 Themes: Die besten Designs für Huawei Mate 9, P9 und Honor 8

Ein Testbericht des Mate 9 ist zwar bereit in Arbeit, kann aber – das liegt in der Natur der Sache – nur einen kleinen Ausschnitt liefern und konzentriert sich in in der Regel auch nur auf die großen Punkte wie Kamera, Performance, Display usw. Hier seid ihr an der Reihe: Ihr wollt etwas Spezifisches wissen, etwas, das in einem Test meistens nicht angeschnitten wird? Dann stellt uns eure Fragen!

Bis einschließlich Mittwoch, 23. November könnt ihr hier im Kommentarbereich eure Fragen stellen. Die besten Fragen sammeln wir im Anschluss und werden sie in einem Folgeartikel beantworten.

Huawei Mate 9 bei Notebooksbilliger vorbestellen*Huawei Mate 9 bei Cyberport vorbestellen*

Huawei Mate 9 im Hands-On.

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung