Huawei Mate 9 im Test: Gelungene Evolution mit wenig Schwächen

Peter Hryciuk 5

Huawei Mate 9 und der riesige Akku

Huawei Mate 9 Test Handling

Die Akkulaufzeit des Huawei Mate 9 kann man mit dem verbauten 4.000-mAh-Akku nur als hervorragend bezeichnen. Die Nutzungszeit hat sich im Test bei zwei Tagen und mehr eingependelt. Selbst wenn man das Smartphone extrem stark belastet, kamen wir locker auf deutlich mehr als einen Tag. Dabei wurde aber sehr viel gespielt, fotografiert, aufgenommen und getestet, um die Display-On-Zeit zu ermitteln. Diese beläuft sich mit automatischer Helligkeit auf 6 bis 8 Stunden. Es hilft natürlich, dass die Auflösung des Displays nicht zu hoch ist und das Panel eine sehr hohe Helligkeit besitzt, sodass der Helligkeitssensor nicht immer auf die höchste Stufe stellen muss.

Huawei hat dem Mate 9 aber auch eine Schnellladefunktion spendiert, womit das Smartphone in kurzer Zeit wieder voll aufgeladen ist. Das macht sich besonders bemerkbar, wenn man zwischendurch nachladen möchte, bevor man das Haus verlässt. Hier hat man also auch einen weiteren Nachteil der Vorgänger beseitigt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
EMUI 5.0 Themes: Die besten Designs für Huawei Mate 9, P9 und Honor 8

Unsere Test-Wertung zum Huawei Mate 9

Huawei Mate 9 Test Titel

Das Huawei Mate 9 hat im Test in vielen Punkten überzeugt und im Vergleich zu den Vorgängern wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Das muss aber auch bezahlt werden: Das Mate 7 kam in Deutschland für 499 Euro auf den Markt, das Mate 8 für 599 Euro und das Mate 9 kostet nun 699 Euro. Man bekommt zwar mit 64 GB mehr internen Speicher, doch Punkte wie die Auflösung des Displays, die nicht so perfekte Dual-Kamera und die fehlenden wasserdichten Eigenschaften trüben das sonst positive Bild im Hinblick auf die Konkurrenz doch etwas. Huawei liegt preislich aktuell immer noch unter den Mitbewerbern, doch der Abstand wird immer geringer.

Das High-End-Phablet kann mit einer extrem hohen Laufzeit, einer tollen Darstellung des Displays, guten Klang der Lautsprecher und natürlich der Dual-SIM-Funktion punkten. Das Huawei Mate 9 fühlt sich sehr hochwertig an, kommt mit einer überarbeiteten Oberfläche und einer hervorragenden Performance. Wäre die Dual-Kamera in Situationen mit wenig Licht etwas besser, könnte es dem Galaxy S7 edge oder dem iPhone 7 Plus tatsächlich gefährlich werden. Eine Alternative zum Samsung Galaxy Note 7 wäre es in der Tat nur, wenn man eben keinen Stylus benötigt und auf die wasserdichten Eigenschaften verzichten kann. Für Fans der Mate-Serie und allgemein allen Liebhabern von XXL-Phablets ist das Mate 9 aber ein Volltreffer.

Testwertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Display: 4/5
  • Kamera: 4/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 5/5
  • Telefonie und Audio: 4/5
  • Konnektivität und Speicher: 5/5
  • Akku und Alltag: 5/5

Gesamt: 88 %

Huawei-Mate-9-Badge

Huawei Mate 9 bei Amazon kaufen*

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung