Huawei Mate 9 vs. Samsung Galaxy S7 edge: Zwei ungleiche Konkurrenten im Vergleich

Peter Hryciuk 8

Das Huawei Mate 9 muss sich nicht nur im Vergleich mit dem iPhone 7 Plus beweisen, sondern auch mit dem Samsung Galaxy S7 edge. Nach dem Ende des Galaxy Note 7 ist es das größte High-End-Smartphone der Südkoreaner und damit indirekt auch Konkurrenz für das Mate 9.

Huawei Mate 9 im Hands-On.

Huawei Mate 9 und Samsung Galaxy S7 edge im Vergleich

Das Huawei Mate 9 ist das neueste High-End-Phablet des chinesischen Herstellers und wurde in diesem Jahr deutlich teurer als der Vorgänger Huawei Mate 8. Damit wildert das Unternehmen in Preisregionen, in denen sich sonst Samsung bewegt. Da das Note 7 nicht mehr erhältlich ist, vergleichen wir das Mate 9 nun mit dem Samsung Galaxy S7 edge. Dieses soll laut Samsung für viele Note-7-Käufer die erste Alternative sein, nun könnte Huawei einige Phablet-Fans zum Mate 9 locken.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
EMUI 5.0 Themes: Die besten Designs für Huawei Mate 9, P9 und Honor 8

Technisch sind die Unterschiede zwischen den beiden Smartphones sehr groß. Das Mate 9 ist mit seinem 5,9-Zoll-Display deutlich größer und bietet ein normales IPS-Display mit Full-HD-Auflösung, während Samsung mit seinem 5,5-Zoll-Display auf ein Super-AMOLED-Panel mit an beiden Seiten abgerundeten Kanten setzt. Durch dieses Dual-Edge-Display ist das Smartphone insgesamt sehr kompakt gebaut und besitzt darüber hinaus auch eine höhere Auflösung.

Huawei Mate 9 und Samsung Galaxy S7 edge im Vergleich

Smartphone Huawei Mate 9 Samsung Galaxy S7 edge
Display 5,9 Zoll, IPS mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD, 373 ppi) 5,5 Zoll Super AMOLED mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD, 534 ppi)
Prozessor Kirin 960 Octa-Core (4 x 2,4 GHz Cortex A73 & 4 x 1,8 GHz Cortex A53) 64-Bit Exynos 8890 Octa-Core (4 x 2,3 GHz; 4 x 1,6 GHz), 64-Bit, 14 nm
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB
Datenspeicher 64 GB, erweiterbar um bis zu 2 TB 32/64 GB UFS 2.0, erweiterbar um bis 200 GB
Kamera 20 MP Monochrom + 12 MP RGB Leica-Dual-Kamera, Hybrid-AF, OIS, Hybrid-Zoom, 4K-Videofunktion 12 MP mit Smart OIS, Dual Pixel Sensor mit 1,4 Mikrometer-Pixel und f/1.7-Blende
Frontkamera 8 MP mit Autofokus 5 MP mit f/1.7-Blende
Akku 4.000 mAh mit Huawei SuperCharge, 90 Minuten für eine vollständige Ladung 3.600 mAh mit Schnellladefunktion
Konnektivität Bluetooth 4.2, LTE, NFC, WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, GPS Bluetooth 4.2 LE, NFC, Dualband-WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,5 und 5 GHz), ANT+, GPS
Anschlüsse Kopfhöreranschluss, USB-Typ-C mit USB 2.0 Micro-USB mit USB 2.0
Abmessungen 156,9 x 78,9 x 7,9 mm 150,9 x 72,6 x 7,7 Millimeter
Gewicht 190 Gramm 157 Gramm
Betriebssystem Android 7.0 Nougat mit EMUI 5.0 Android 6.0 Marshmallow mit TouchWiz UI
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, Dual-SIM-Hybrid-Slot, vier Mikrofone Wasser- und Staubdicht nach IP68-Standard, Kabelloses Laden (WPC- und PMA-Standard)
Farben Grau und Silber Schwarz, Weiß, Silber, Gold
Preis (UVP) 699 Euro 799 Euro

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen* Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Dual-Kamera, wasserdichte Eigenschaften und weitere Besonderheiten

Huawei Mate 9 Rückseite

Das Huawei Mate 9 kommt mit einer neuen Leica-Dual-Kamera, die sich aus zwei unterschiedlichen Sensoren mit 20 und 12 MP zusammensetzt. Es handelt sich weiterhin um einen Monochrom- und einen RGB-Sensor, die zusammen noch bessere Fotos machen sollen. Der Hybrid-Autofokus und der optische Bildstabilisator sorgen dafür, dass die Qualität und Schärfe stimmt. Weiterhin wurde die Software optimiert. Ob die Kamera wirklich mit der herausragenden Leistung des Galaxy S7 edge mithalten kann, wird erst ein Test zeigen müssen. Der erste Eindruck war in jedem Fall sehr gut.

Einen großen Vorteil hat das Galaxy S7 edge gegenüber dem Mate 9: die IP68-Zertifizierung. Damit ist das Smartphone gegen Staub und Wasser geschützt und kann demnach auch ohne Probleme im Regen oder Wasser verwendet werden. So weit ist Huawei bei seinen Smartphones noch nicht – obwohl auch Apple seine neuen iPhones mittlerweile ebenfalls wasserdicht gemacht hat. Ob einem nun das Gehäuse aus Glas bei Samsung oder aus Aluminium bei Huawei gefällt, ist natürlich Geschmacksache. Gleiches gilt für die Position des Fingerabdruckscanners auf der Front oder Rückseite.

Huawei Mate 9 Front

Punkten kann Huawei mit dem neuen EMUI 5.0 auf Basis von Android 7.0 Nougat. Die Oberfläche bewegt sich im Vergleich zu Vorgängerversionen näher am puren Android und bietet einige spannende Zusatzfunktionen. So lassen sich etwa in Kombination mit der Dual-SIM-Funktion zwei WhatsApp-Konten gleichzeitig verwenden. Damit bleibt man mit beiden SIM-Karten erreichbar – besonders praktisch, wenn man sich im Ausland bewegt oder tatsächlich zwei Nummern trennen möchte.

Wer einen Hingucker sucht, der ist mit dem Samsung Galaxy S7 edge vermutlich etwas besser aufgestellt. Das Huawei Mate 9 könnte hingegen ein solides Android-Phablet mit hoher Laufzeit und guter Dual-Kamera werden. Wir werden es im Test herausfinden.

Huawei-Smartphones bei vMall kaufen*

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung