Huawei Mate 9 vorgestellt: Alle Infos und Video-Hands-On zum Phablet-Giganten

Amir Tamannai

In München hat Huawei den jüngsten Spross seiner Mate-Reihe vorgestellt: Das Mate 9 ist nicht nur wie gehabt groß, schick und ausdauernd, sondern dank brandneuem Kirin-960-Chipsatz auch pfeilschnell – das verspricht der Hersteller zumindest.

Huawei Mate 9 im Hands-On.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Alles in allem ein Mate also, wie es im Buche steht und wenigstens auf dem Papier ein würdiger Nachfolger des ausgezeichneten Mate 8 – abermals scheint es Huawei gelungen zu sein, seine Phablet-Reihe zu optimieren, ohne die Notwendigkeit, diese komplett neu zu erfinden.

Besonders gespannt sind wir darauf, wie schnell der neuen Kirin-960-Chipsatz mit den vier ARM Cortex-A73 im Alltag und in Kombination mit der Mali-G71-GPU vor allem in Spielen tatsächlich ist und ob sich andere Neuerungen beziehungsweise Upgrades wie das Anti-Aging-Dateisystem oder die vergrößerte Dual-Kamera tatsächlich so positiv auf die Nutzererfahrung auswirken, wie sie sollen.

Bleibt der Preis: Diesen hat Huawei mit 699 Euro (UVP) um 100 Euro höher angesetzt als den des Vorgängers. Wer könnte es ihnen verdenken – schließlich ist mit dem Galaxy Note 7 ein großer Konkurrent auf dem Phablet-Terrain vom Markt verschwunden.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten.

Huawei Mate 9 Spezifikation: Technische Daten im Überblick

Name Huawei Mate 9
Display 5,9 Zoll IPS mit 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD, 373 ppi)
Prozessor Kirin 960 Octa-Core mit 4 x 2,4 GHz (Cortex A73) und 4 x 1,8 GHz (Cortex A53), Mali G71 GPU
Arbeitsspeicher 4 GB (LPDDR4)
Speicher 64 GB, UFS 2.1 (um bis zu 2 TB erweiterbar)
Kamera Leica Dual-Kamera mit 20 MP (monochrom) & 12 MP (RGB), Hybrid-Autofokus, optischem Bildstabilisator, Hybrid-Zoom, Dual LED, 4K-Videoaufnahme
Frontkamera 8 MP
Konnektivität LTE, NFC, Bluetooth 4.2, GPS, WLAN, Nano-SIM
Akku 4.000 mAh, Huawei SuperCharge
Maße 156,9 x 78,9 x 7,9 Millimeter
Gewicht 190 Gramm
Betriebssystem Android 7.0 Nougat mit EMUI 5.0
Farben Silber, Grau
Besonderheiten Fingerabdruckscanner, USB-Typ-C-Anschluss
Preis (UVP) 699 Euro

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Im Play Store gibt es für Android zahlreiche Antivirus-Apps  – doch was bringen Antiviren-Apps wirklich? Braucht Android überhaupt einen Virenscanner? Wir haben bei einem Entwickler nachgefragt.
    Robert Kägler 8
  • Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Gefleht haben wir, gebettelt und am Ende hat uns die Hoffnung ganz verlassen: Dass Sony sich nach geschlagenen fünf Jahren noch einmal von seiner angestammten Designlinie verabschiedet, erschien uns genauso wahrscheinlich wie die Wahrheit aus dem Munde von Donald Trump – dann wurde das Xperia XZ2 vorgestellt. Ob Sonys optischer Neustart gelungen ist und was das Top-Smartphone sonst noch auf dem Kasten, erfahrt ihr im...
    Kaan Gürayer 6
* gesponsorter Link