Gläser, Tassen, Papptrichter: DIY-Lautsprecher fürs Smartphone ausprobiert

Amir Tamannai 1

Der am unteren Rand verbaute Mono-Lautsprecher des Huawei Mate S ist nicht unbedingt der lauteste und voluminöseste seiner Zunft – um damit einen Raum befriedigend zu beschallen, sind Hilfsmittel vonnöten: Wir haben mal ausprobiert, inwieweit ganz simple Haushaltsobjekte wie Gläser, Tassen und Pappbecher, aber auch selbst gebastelte Konstruktionen aus Karton als improvisierte Lautsprecher beziehungsweise Verstärker fürs Smartphone taugen – unsere Ergebnisse seht ihr in obigem Video.

DIY-Lautsprecher Mate S.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Das erstaunliche Ergebnis unseres kleinen Feldversuchs: Während die Papp-Konstruktion eher enttäuscht, überzeugen zylindrische Gläser und Tassen, die breit und tief genug sind, dass das Smartphone darin so tief versenkt werden kann, dass es auf dem Boden steht, mit merklich erhöhter Lautstärke und einem deutlich volleren Klang. Tatsächlich gefiel uns die Akustik, die durch so eine DIY-Lösung zustande kommt, teilweise besser als das, was manche Billig-Box zum Anschluss an die Klinkenbuchse des Smartphone so produziert. Eine gute Boombox ersetzt ihr so zwar nicht, dafür ist so eine Tasse ja eigentlich fast immer zur Hand – und kostet nichts.

Also, probiert das beim nächsten sonst zu stillen Advents-Kaffee doch einfach mal aus und berichtet uns von euren Erfahrungen.

Alle Spezifikationen und Infos zum Huawei Mate S

Huawei Mate S kaufen

Dieser Artikel ist Teil einer Zusammenarbeit zwischen GIGA und Huawei, in der wir verschiedene Aspekte des Mate S und der Huawei Watch redaktionell beleuchten.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung