Huawei P10 Plus im Test: Größer – und auch besser?

Peter Hryciuk 2
Huawei P10 Plus im MWC-Hands-On.

Huawei verbaut in beiden P10-Flaggschiffen einen Kirin-960-Prozessor, der beim P10 Plus wird aber von 6 GB RAM unterstützt. Einen Unterschied in der Performance und in Benchmarks kann man nicht feststellen. Das Huawei P10 war in Sachen Leistung schon sehr gut und das P10 Plus ist genau so gut. Mit den 6 GB RAM könnte das Smartphone etwas zukunftssicherer sein, falls Huawei die Oberfläche wieder etwas aufbläht. Ansonsten spürt man nichts davon.

Unterschiede bei der Software und Bedienung gibt es nicht. Alles, was das P10 kann, kann das P10 Plus auch. Nur die App für die Fernbedienung ist zusätzlich installiert. Der Funktionsumfang ist riesig, sodass man sich etwas einarbeiten muss. Der interne Speicher wurde verdoppelt und misst beim P10 Plus 128 GB. Optional lässt sich der Speicher sogar noch per microSD-Karte erweitern. Eine Dual-SIM-Funktion fehlt leider – würde mit so viel internem Speicher durchaus Sinn ergeben.

Huawei P10 und P10 Plus: Technische Daten im Vergleich

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Halbzeitbilanz 2017: Die Highlights und Enttäuschungen der ersten Jahreshälfte
Huawei P10 Huawei P10 Plus
Display 5,1 Zoll LTPS/IPS
FHD (1.920 × 1.080, 432 ppi)
Gorilla Glass 5
5,5 Zoll LTPS/IPS
WQHD (2.560 × 1.440, 534 ppi)
Gorilla Glass 5
Maße 69,3 mm × 145,3 mm × 6,98 mm 74,2 mm × 153,5 mm × 6,98 mm
Gewicht ca. 145 Gramm ca. 165 Gramm
CPU HiSilicon Kirin 960
4 × 2,4 GHz (Cortex A73), 4 × 1,8 GHz (Cortex A53)
GPU Mali-G71-MP8
Arbeitsspeicher 4 GB RAM 6 GB RAM
Interner Speicher 64 GB + microSD-Slot 128 GB + microSD-Slot
Rückkamera Leica Dual Camera 2.0,20 MP-Monochrom-Sensor + 12 MP Farbsensor mit OIS,
f/2.2-Blende, Hybrid Zoom + Summarit-Linsen
Leica Dual Camera 2.0 Pro Edition,20 MP-Monochrom-Sensor + 12 MP Farbsensor mit OIS,
f/1.8-Blende, Hybrid Zoom + Summilux-Linsen
Frontkamera 8 MP Leica Camera mit Fix-Fokus 8 MP Leica Camera mit Autofokus
Akku 3.200 mAh, Huawei Supercharge(90 Minuten zum Volladen) 3.750 mAh, Huawei Supercharge(90 Minuten zum Volladen)
Software Android 7.0 Nougat + EMUI 5.1
Konnektivität LTE Cat.12 (Download bis 600 MBit/s),
Wifi 2×2 MIMO a/b/g/n/ac,
HiGeo: Bessere Datenverbindung bei Bewegung dank „Big Data“,
NFC, USB-C, Bluetooth 4.2
LTE Cat.12 (Download bis 600 MBit/s),
Quad-LTE-Antennen für besseren Empfang,
Wifi 2×2 MIMO a/b/g/n/ac,
HiGeo: Bessere Datenverbindung bei Bewegung dank „Big Data“,
NFC, USB-C, Bluetooth 4.2
Besonderheiten Klinkenbuchse, Underglass Fingerprint-Sensor, Machine-Learning-Algorithmen für gleichbleibende Leistung auch nach längerer Nutzung, wasserabweisend dank Nanocoating (keine Zertifizierung), Dual-SIM (voraussichtlich nicht in Europa) Klinkenbuchse, Underglass Fingerprint-Sensor, Machine-Learning-Algorithmen für gleichbleibende Leistung auch nach längerer Nutzung, wasserabweisend dank Nanocoating (keine Zertifizierung), Dual-SIM (voraussichtlich nicht in Europa), Stereo-Lautsprecher
Farben Hyper Diamond Cut: Dazzling Blue, Prestige Gold
Sandgestrahlt: Mystic Silver und Graphite Black
Hyper Diamond Cut: Dazzling Blue, Prestige Gold
Sandgestrahlt: Greenery, Mystic Silver und Graphite Black
Verfügbar ab: Mitte März 2017 Anfang April 2017
Preis (UVP) 599 Euro 749 Euro

Akku des Huawei P10 Plus ist erheblich größer

In einem größeren Smartphone ist natürlich auch mehr Platz für einen stärkeren Akku. Während das Huawei P10 mit einem 3.200-mAh-Akku ausgestattet ist, spendiert Huawei dem P10 Plus direkt einen 3.750-mAh-Energiespeicher. Durch die höhere Auflösung des Displays fällt die Laufzeit aber nicht massiv viel höher aus. Das Huawei P10 kam auf 4 bis 5 Stunden Display-On-Zeit, beim P10 Plus ist es maximal eine Stunde mehr. Da hätten wir etwas mehr erwartet. Immerhin hält das Smartphone bei intensiver Nutzung nun länger als einen Tag durch. Die Schnellladefunktion sorgt zudem dafür, dass der Akku in 90 Minuten wieder vollständig geladen ist.

Huawei P10 Plus mit WQHD-Display

Im Gegensatz zum letzten Jahr, wo das Huawei P9 mit einem IPS- und das P9 Plus mit einem AMOLED-Display ausgestattet waren, kommen dieses Mal beide P10-Modelle mit einem IPS-Panel und unterscheiden sich nur noch in der Auflösung und Bildschirmdiagonale. Das Full-HD-Panel des P10 bietet eine gute Darstellung und hohe Helligkeit. Das gilt grundsätzlich auch für das Huawei P10 Plus, doch im direkten Vergleich fallen Unterschiede auf. Das WQHD-Display ist auf der höchsten Stufe etwas dunkler und hat einen leichten Rotstich. Dieser lässt sich auch durch die Farbkalibrierung nicht entfernen. Das Display macht dadurch einen minimal schlechteren Eindruck.

Gemerkt haben wir den Unterschied aber erst, als wir beide P10-Smartphones nebeneinander gelegt haben. Im normalen Gebrauch fällt das minimal dunklere Panel des P10 Plus nicht auf. Die Bedienung im Freien und auch bei direktem Sonnenlicht funktioniert sehr gut. Den Rotstich erkennt man hingegen schon. Vielleicht kann Huawei in dem Bereich per Softwareupdate noch nachbessern. Eigentlich könnte man erwarten, dass das Display des Plus-Modells eine bessere Darstellung bietet. Im Kampf der Brüder setzt sich aber das P10 mit Full-HD-Auflösung durch.

Die Schmutzempfindlichkeit des Gorilla Glass 5 ist beim Huawei P10 Plus genau so hoch. Der Finger gleitet recht schwer über das Display und es wird jedes kleine Staubkorn angezogen. Möchte man das Display etwa am Pullover reinigen, verschmiert man es nur und bekommt es kaum sauber. Schade, da fallen beide P10-Modelle durch. Die Gründe für dieses Problem haben wir im P10-Test aufgeführt.

Auf der nächsten Seite: Die Leica-Dual-Kamera und Test-Wertung

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung