Huawei-Handys: Beliebte Android-App boykottiert Smartphones (Update)

Peter Hryciuk 13

Huawei-Smartphones werden immer beliebter und verkaufen sich millionenfach. Das sorgt aber auch für Probleme bei Entwicklern, denn das angepasste Android-Betriebssystem geht in bestimmten Situationen sehr rabiat mit Apps um. Nun zieht ein Entwickler die Reißleine und schließt die Handys von Huawei einfach aus. Beide Unternehmen wollen nun aber eine Lösung finden.

Huawei-Handys: Beliebte Android-App boykottiert Smartphones (Update)

VLC kann nicht mehr auf Huawei-Smartphones installiert werden

Update vom 05.08.2018, 15:45 Uhr: VLC hat mitgeteilt, dass das Unternehmen mit Huawei an einer Lösung arbeitet:

Weitere Details wurden noch nicht genannt. Sobald neue Informationen auftauchen, werden wir euch informieren.

Der VLC Media Player gehört wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Programmen der Welt. VLC spielt alle Medien ab und wurde unter Android über 100 Millionen Mal heruntergeladen. Ein echtes App-Schwergewicht sozusagen. Doch was passiert, wenn der VLC-Player auf dem Smartphone plötzlich nicht mehr so arbeitet, wie man es gewohnt ist? Dann wird der Frust darüber in negativen Bewertungen öffentlich gemacht.

Und hier ist das Problem: Nicht VLC ist für eine Fehlfunktion in der Android-App verantwortlich, sondern die Huawei-Smartphones. Deswegen kann man ab sofort VLC für Android nicht mehr auf Smartphones des chinesischen Herstellers über den Google Play Store installieren. Nachfolgend ein Screenshot von unserem Huawei P20 Pro:

Die App, die vor wenigen Tagen noch auf unserem Huawei P20 Pro installiert werden konnte, wird mittlerweile als inkompatibel angezeigt. Damit versucht VLC eine Welle von negativen Bewertungen zu stoppen. Auf Huawei-Smartphones werden Apps nach einer bestimmten Zeit im Hintergrund rigoros gestoppt, um Energie zu sparen. Das sorgt dafür, dass VLC nicht mehr im Hintergrund laufen kann. Nutzer von VLC glauben an einen Defekt der App und bewerten diese mit einem Stern im Play Store. Zwar kann man Ausnahmen für bestimmte Apps auf den Huawei-Smartphones machen, doch das wissen die meisten Benutzer nicht. Deswegen nun dieser Schritt, wie man auf Twitter mitteilt:

Diese Huawei-Smartphones sind bisher betroffen:

Und die entsprechenden Abwandlungen als Pro-, Lite oder sonstige Modelle. Nicht ausgeschlossen sind die Honor-Smartphones.

Diese Smartphones verkaufen sich aktuell am besten:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland.

VLC für Android als APK bleibt erhältlich

VLC weist ausdrücklich darauf hin, dass der Ausschluss von Huawei-Smartphones nur für den Google Play Store gilt. Man kann sich die APK auf der Webseite des Anbieters kostenlos herunterladen und auf jedem Android-Smartphone installieren. Was haltet ihr vom Vorgehen von VLC?

via theverge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link