P20 Pro zerlegt: Hat Huawei bei der Kamera gelogen?

Kaan Gürayer

Als weltweit erstes Android-Smartphone kann das Huawei P20 Pro mit einer Triple-Kamera aufwarten. Offiziellen Angaben zufolge besitzt lediglich die 8-MP-Linse eine optische Bildstabilisierung. Ein Teardown von iFixit lässt an dieser Darstellung nun aber Zweifel aufkommen. 

Echtes Kamera-Neuland hat Huawei mit dem P20 Pro betreten. Während gerade erst Dual-Kameras zum Standard in der Smartphone-Branche werden, geht der chinesische Hersteller einen Schritt weiter und verbaut in seinem neuesten Top-Smartphones gleich drei Kameras: Ein RGB-Sensor mit 40 MP kümmert sich um Farbaufnahmen, eine 20 MP starke Mononchrom-Linse ist für Schwarz/Weiß-Aufnahmen verantwortlich und eine Telefoto-Linse mit 8 MP sorgt für Tiefeninformationen.

Obwohl Huawei mit der Triple-Kamera im P20 Pro sensationelle 109 Punkte im Kamera-Test von DxOMark einfahren konnte, gab es bislang aber einen Wermutstropfen: Lediglich der 8-MP-Sensor für Telefotoaufnahmen konnte auf eine optische Bildstabilisierung (OIS) verweisen, die beiden anderen Linsen werden laut Huawei auf Basis der sogenannten NPU (Neural Processing Unit) stabilisiert. Glaubt man den Reparatur-Experten von iFixit, scheint diese Aussage aber wohl nicht ganz der Wahrheit zu entsprechen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Huawei P20 Pro und Honor Play im Benchmark-Vergleich: Teuer gegen billig

Huawei P20 Pro: Optische Bildstabilisierung bei allen drei Kameras

In ihrem Teardown des Huawei P20 Pro haben die Fachmänner Hardwarekomponenten gefunden, die darauf schließen lassen, dass alle drei Kameralinsen eine optische Bildstabilisierung besitzen. Bei genauerem Hinsehen scheinen alle drei Sensoren in einer beweglichen Konstruktion eingefasst zu sein, die unruhige Kameraführungen und abrupte Bewegungen bis zu einem gewissen Grad ausgleichen kann. Im Prinzip funktioniert die optische Bildstabilisierung wie ein Stoßdämpfer im Auto.

Wie sich Huawei P20 Pro, Galaxy S9 Plus und iPhone X im Kameravergleich schlagen, seht ihr unten im Video.

Der Kameravergleich: Huawei P20 Pro vs. iPhone X vs. Galaxy S9 Plus.

Huawei P20 Pro: Weshalb wurde die dreifache OIS verschwiegen?

Mit einer dreifachen optischen Bildstabilisierung würde sich das P20 Pro noch einmal deutlich von der Konkurrenz abheben, weshalb es unklar ist, warum Huawei das Feature nicht offensiv bewirbt. Denkbar wäre, dass der Konzern die Fähigkeiten der NPU nicht in den Schatten stellen möchte und deshalb das Vorhandensein der dreifachen OIS-Funktion verschweigt.

GIGA ANDROID hat bei Huawei angefragt und um eine Stellungnahme gebeten. Sobald es neue Informationen gibt, werden wir den Artikel aktualisieren.

Quelle: iFixit, via PhoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung