Huawei P20 Pro im Test: Kamera-Monster mit langem Atem

Peter Hryciuk 6

Das Huawei P10 aus dem letzten Jahr hat enttäuscht, mit dem Huawei P20 Pro scheint das chinesische Unternehmen alles richtig zu machen – zumindest fast. Wir haben das Android-Smartphone einem Test unterzogen und verraten euch, ob der Hype um das Gerät mit der Kerbe im Display wirklich gerechtfertigt ist.

Huawei P20 Pro im Test: Kamera-Monster mit langem Atem
Bildquelle: GIGA - Huawei P20 Pro.

Huawei P20 Pro im Test: Inhaltsverzeichnis

Erster Eindruck vom Huawei P20 Pro

Huawei P20, Pro und Lite: Kamera-Monster – oder nur dreiste iPhone-X-Klone?

Unser Testurteil zum Huawei P20 Pro

Der Hype um das Huawei P20 Pro ist absolut gerechtfertigt. Wer ein Android-Smartphone mit einer guten Kamera, hohen Laufzeit und einem schicken und hochwertigen Design sucht, der ist beim P20 Pro genau an der richtigen Stelle. Das OLED-Display besitzt zwar eine Kerbe im Display, das stört aber nur zu Beginn. Irgendwann sieht man den „Notch“ gar nicht mehr. Wer trotzdem nicht damit leben kann, kann diesen in den Einstellungen per Software verbergen – zumindest etwas.

Im Fokus des Huawei P20 Pro steht natürlich die neue Triple-Kamera. Huawei verbaut insgesamt drei Sensoren, die mit 40, 20 und 8 MP auflösen. Die Ergebnisse der Kamera können sich wirklich sehen lassen. Perfekt ist die Kamera aber immer noch nicht. Trotzdem bekommt man mit dem P20 Pro eines der besten Kamera-Smartphones auf dem Markt. Mehr dazu im Kamera-Test weiter unten.

Obwohl uns die Leistung des Huawei P20 Pro im Test überzeugt hat, ist es etwas schade, dass nur der Kirin 970 aus dem letzten Jahr verbaut wurde. Den Kirin 980 spart sich Huawei wohl für das Mate 20 Pro auf, das zu einem echten Leistungsmonster werden dürfte. Der interne Speicher des Smartphones liegt bei 128 GB, 111 GB kann man davon wirklich nutzen. Leider lässt sich der Speicher nicht per microSD-Karte erweitern. Weitere Konfigurationen mit mehr Speicherplatz bietet das Unternehmen einfach nicht an. Der Arbeitsspeicher misst 6 GB, das ist absolut ausreichend. Das EMUI 8.1 auf Basis von Android 8.1 Oreo arbeitet damit sehr flott.

Der Akku des Huawei P20 Pro misst 4.000 mAh. Das sorgt für fabelhafte Laufzeiten. Zwei, teilweise drei Tage kann man das Smartphone damit verwenden. Die Display-On-Zeit liegt je nach Verwendung bei 6 bis 9 Stunden. Wenn man spielt und das Smartphone dabei stark belastet, dann natürlich weniger. Doch insgesamt hält das P20 Pro damit überraschenderweise sogar länger durch als das Mate 10 Pro, das im Test in dieser Disziplin schon sehr gut abgeschnitten hat.

Gut gefallen haben uns zudem die Stereo-Lautsprecher, die für ein Smartphone einen sehr guten Klang besitzen und auf dem Level des Galaxy S9 Plus von Samsung arbeiten. Huawei hat zudem endlich auf die Kritik der vergangenen Jahre gehört und zumindest das Pro-Modell der P20-Serie wasserdicht gemacht. Das Smartphone ist IP67 zertifiziert und demnach gegen Wasser und Staub geschützt.

Bei der Software hat sich im Vergleich zum P10 und Mate 10 Pro leider nicht viel geändert. Im Grunde ist das EMUI – jetzt in Version 8.1 – gleich geblieben. Das bedeutet im Endeffekt auch, dass das System unnötig verschachtelt ist und viele Bezeichnungen für Einstellungen absolut keinen Sinn ergeben. Deswegen haben wir unten einige Tipps für euch zusammengefasst, wie ihr das Maximum aus dem Smartphone herausholen könnt. Durch den Notch, also die Kerbe im oberen Bereich des Displays, kommt es zudem bei Problemen in einigen Apps, die die Bedienelemente im oberen Bereich unterbringen. Diese werden teilweise verdeckt oder lassen sich nicht bedienen.

Dem Huawei P20 Pro fehlt es zudem etwas an Ausstattung. Denn obwohl das Smartphone mit einer Rückseite aus Glas ausgestattet ist, kann es nicht kabellos aufgeladen werden. Es fehlt außerdem ein 3,5-mm-Klinkenanschluss, mit dem man herkömmliche Kopfhörer anschließen kann. Immerhin: USB-C-Kopfhörer liegen bei. Einen wirklich tollen Klang besitzen diese aber nicht. Wer das P20 Pro vorbestellt hat, hatte aber immerhin die Möglichkeit, anständige Bose-Kopfhörer im Wert von mehreren Hundert Euro zu erhalten.

Und dann wäre da noch das Design des Huawei P20 Pro: Mir persönlich gefällt das Smartphone. Es sieht anders aus – moderner, frischer. Ob man dafür das iPhone X hätte kopieren müssen? Das lässt sich schwer sagen. Der Fingerabdrucksensor an der Front ist zudem Geschmackssache. Zunächst einmal ist positiv anzumerken, dass der Sensor auch endlich als Homebutton verwendet werden kann. Trotzdem hätte Huawei daneben sensitive Tasten unterbringen können. So müssten nicht sinnloserweise On-Screen-Tasten eingeblendet werden. Natürlich kann man auch alles über den einen Button oder mit Gesten steuern, doch das ist einfach zu umständlich. Hier sollte sich Huawei für eine Lösung entscheiden.

Insgesamt ist Huawei mit dem P20 Pro ein herausragendes Android-Smartphone gelungen. Man merkt von Jahr zu Jahr, wie die Geräte des Herstellers immer besser werden. Wer sich mit den kleinen Fehlern des P20 Pro anfreunden kann, bekommt ohne Zweifel eines der besten Android-Handys auf dem Markt. Mit einem ist das Smartphone zwar nicht günstig, man bekommt aber ein wirklich gutes Gesamtpaket. Nachdem das P10 vor einem Jahr nicht überzeugen konnte, ist Huawei mit dem P20 Pro schließlich in der Königsklasse der Smartphone-Hersteller angekommen.

Wer jetzt überzeugt ist, kann das , und kaufen. Alternativ natürlich auch .

Huawei P20 Pro im Test: Bewertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 5/5
  • Display: 4/5
  • Kameras: 5/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 4/5
  • Telefonie und Audio: 5/5
  • Konnektivität und Speicher: 4/5
  • Akku und Alltag: 5/5

Gesamt: 90 %

Huawei P20 Pro im Kamera-Test

Das Huawei P20 Pro ist das erste Android-Smartphone, das auf der Rückseite mit einer Triple-Kamera ausgestattet ist. Was die Kamera so drauf hat, verraten wir euch im nachfolgenden Kamera-Test:

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Huawei P20 Pro: Leica-Triple-Kamera im Test.

Huawei P20 Pro: Design im Detail

Das Design des Huawei P20 Pro orientiert sich zwar am iPhone X, Huawei hat es laut eigenen Angaben aber verbessert. Wir haben uns die Optik des Smartphones nachfolgend etwas genauer angeschaut.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Huawei P20 Pro in Bildern: Das bessere iPhone-X-Design?

Das hat uns am Huawei P20 Pro gefallen

  • Tolles OLED-Display mit hoher Helligkeit.
  • Herausragende Laufzeit durch einen großen 4.000-mAh-Akku.
  • Gut klingende Stereo-Lautsprecher.
  • Viel Speicherplatz.
  • Sehr gute Leica-Triple-Kamera.
  • Hohe Performance. Apps und Spiele starten schnell. Das System arbeitet ziemlich flüssig. Nur ab und zu gibt es kleinere Verzögerungen.
  • Das Smartphone ist nach IP67 zertifiziert und damit endlich wasserdicht und gegen Staub geschützt.
  • Dual-SIM-Funktion für zwei Nano-SIM-Karten.

Das fanden wir am Huawei P20 Pro nicht so gut

  • Kein microSD-Slot. Der interne Speicher von 128 GB kann nicht erweitert werden.
  • Kein Wireless Charging. Trotz Rückseite aus Glas kann das Smartphone nicht kabellos aufgeladen werden.
  • Es ist keine 3,5-mm-Klinkenbuchse mehr vorhanden. Kopfhörer lassen sich per USB C (im Lieferumfang) oder kabellos anschließen. Ein Adapter, mit dem man normale Kopfhörer anschließen kann, liegt ebenfalls im Lieferumfang.

Gut zu wissen

  • Das Huawei P20 Pro besitzt eine sehr kleine Benachrichtigungs-LED am oberen Rand in der Mitte der Kerbe über dem Display.
  • Der „Notch“, also die Kerbe im Display, lässt sich in den Einstellungen, Anzeige und Einschnitt deaktivieren.
  • Der App Drawer ist standardmäßig deaktiviert, sodass alle Apps wie bei iOS auf dem Homescreen landen. Wer das nicht möchte, kann den App Drawer unter Einstellungen, Anzeige und Startbildschirm aktiveren.
  • Die Bildschirmauflösung des Displays lässt sich optional von 2.240 x 1.080 Pixeln auf 1.493 x 720 Pixel verringern. Das soll beim Energiesparen helfen.
  • In der linken oberen Ecke wird standardmäßig der Mobilfunkprovider angezeigt. Das nimmt im Hinblick auf den Notch unnötig Platz weg. Der Netzbetreibername lässt sich aber zum Glück ausblenden. Die Option ist unter Einstellungen, Apps & Benachrichtigungen, Benachrichtigungs- & Statusleiste mit Netzbetreibername anzeigen zu finden.
  • Wenn man schon so tief im System ist, kann man gleich etwas darunter an gleicher Stelle die Akkuladung in % auf Im Akkusymbol umschalten. Das spart auf der rechten Seite etwas Platz. Standardmäßig wird die Prozentzahl neben dem Akku-Symbol angezeigt.
  • Mit der Funktion App-Twin lassen sich Apps wie Facebook, WhatsApp und Co. klonen. Dieses Feature findet ihr unter Einstellungen, Apps & Benachrichtigungen und App-Twin. Dort werden alle Apps angezeigt, die man klonen kann. So lassen sich Apps mit zwei Accounts verwenden.
  • Die On-Screen-Tasten lassen sich unter Einstellungen, System und Systemnavigation ausblenden. Insgesamt stehen vier Bedienmöglichkeiten zur Wahl.
  • Der dunkle Modus sorgt in Kombination mit dem OLED-Display für eine noch höhere Akkulaufzeit. Unter Einstellungen, Akku und Oberflächenfarben dunkler einstellen lässt sich der Modus aktivieren.
  • Das Smartphone besitzt wie schon das Mate 10 Pro ein Always-On-Display. Dieses hat Huawei aber nicht weiterentwickelt und um Funktionen erweitert. Man bekommt also nur die Basis-Informationen angezeigt. Unter EinstellungenSicherheit & Datenschutz, Bildschirmsperre & Passwörter und Immer Informationen anzeigen lässt sich die Funktion aktivieren.
  • Die künstliche Intelligenz in der Kamera-App lässt sich abschalten. Dazu muss man in die Einstellungen der Kamera-App gehen und dort die Master AI ausschalten.

Huawei P20 Pro: Technische Daten im Überblick

Huawei P20 Huawei P20 Pro
Display 5,8 Zoll LCD,
2.240 × 1.080, 428 ppi
6,1 Zoll OLED,
2.240 × 1.080, 408 ppi
CPU HiSilicon Kirin 970 mit dediziertem KI-Prozessor (NPU)
(4x 2,36 GHz, 4x 1,8 GHz)
Arbeitsspeicher 4 GB RAM 6 GB RAM
Interner Speicher 128 GB, kein microSD-Slot
Kamera (Rückseite) Dual-Kamera mit OIS und Zweifach-Zoom
20 MP und 12 MP, 4K-Videos
Triple-Kamera mit OIS und Dreifach-Zoom
40 MP, 20 MP, und 8 MP, 4K-Videos
Kamera (Front) 24 MP, 1080p Autofokus, Blende f/2.0
Software Android 8.1 Oreo, EMUI 8.1
Konnektivität USB Typ-C, Bluetooth 4.2, LTE Cat.18, NFC, GPS (A-GPS, GLONASS), Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac
Abmessungen 149,1 × 70,8 × 7,65 mm 155 × 73,9 × 7,65 mm
Gewicht 155 Gramm 174 Gramm
Akku 3.400 mAh, Fast-Charging 4.000 mAh, Fast-Charging
Sonstiges Fingerabdruckscanner (Frontseite), Gesichtsscanner, Neural Processing Unit, Dual-SIM-Funktion
Farben Blau, Schwarz, Twilight, Pink Gold (Pro)

Auf der nächsten Seite: Die besten Alternativen zum Huawei P20 Pro

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link