Huawei P20: Dafür braucht das Smartphone die dritte Kamera

Simon Stich 2

Wofür braucht das Huawei P20 eigentlich eine dritte Kamera? Jetzt hat der Konzern selbst eine Antwort gegeben – zumindest indirekt in Form einer Studie. Welche Features das Huawei P20 bekommen wird, lässt sich daraus ablesen.

Huawei P20: Dafür braucht das Smartphone die dritte Kamera

Huawei P20: Konzern macht mit Studie mobil

Zusammen mit Lightspeed Research hat Huawei eine Studie in Europa durchgeführt, in der es um die Kamera-Wünsche der Nutzerschaft geht. Die Ergebnisse wurden jetzt vorgestellt, rund einen Monat vor der Präsentation des Huawei P20. Damit sollte klar sein, was der chinesische Konzern mit der Studie bezwecken möchte – das Huawei P20 soll wie durch Zufall die ganzen genannten Wünsche in die Realität umsetzen. Ein etwas ungewöhnlicher Vorgang, aber so kommen wir den Kamera-Funktionen des neuen Flaggschiffs indirekt auf die Schliche.

Vor gut einer Woche sollen 1.000 repräsentativ ausgewählte Nutzer befragt worden sein, darunter auch in Deutschland. Diese wünschen sich vor allem eine „Spiegelreflexkamera für die Hosentasche“, die idealerweise noch über einen optischen Zoom ohne Qualitätsverlust verfügt. Gute Aufnahmen bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen stehen der Studie zufolge ebenfalls hoch im Kurs. Darüber hinaus möchten die Befragten „keinen spannenden Moment verpassen und wünschen sich eine Kamera, die in der Lage ist, auch schnelle bewegliche Objekte einzufangen und scharf darzustellen“.

Soweit also die Wunschvorstellungen. Huawei möchte sie uns wohl erfüllen und braucht dafür mehr als die mittlerweile gängige Kombination aus zwei Linsen auf der Rückseite des Smartphones. Mit dem Triple-Kamera-Setup könnte es durchaus Vorteile bei schlechten Lichtverhältnissen geben und auch ein besserer Zoom wäre drin. Für Porträtaufnahmen mit klarem Vordergrund und künstlich unscharfen Hintergrund dürfte die dritte Linse aber nicht zum Einsatz kommen. Wie das Huawei P20 mitsamt dreifacher Kamera aussehen könnte, erfahrt ihr in folgendem Rendervideo.

Huawei P20: Kamera mit 40 Megapixeln?

Huawei hat bei der Kamera des kommenden Flaggschiffs also viel vor. Gerüchten zufolge sollen alle der Linsen zusammen Fotoaufnahmen mit bis zu 40 MP ermöglichen. Auch ein „Pro Night Mode“ dürfte dabei sein, der dem geleaktem Promo-Material nach viel mehr Licht einfangen und gute Aufnahmen auch ohne Stativ ermöglichen soll. Eine automatische Objekterkennung wird dann über den „Pro AI Camera Assist“ ermöglicht. Auch an der Frontseite gibt es Superlative: Die Selfie-Kamera soll Aufnahmen mit bis zu 24 MP ermöglichen.

Spätestens am 27. März wissen wir mehr über die neue P20-Reihe. Es dürften drei Versionen beim geplanten Event in Paris präsentiert werden, neben dem Huawei P20 stehen eine Plus- und eine Lite-Version im Raum. Das Huawei P20 Lite dürfte gerade was die Kamera-Spezifikationen angeht eine abgespeckte Version darstellen. Beim Huawei P20 Plus hingegen setzt der Konzern auf einen starken Akku und vielleicht auf ein Always-On-Display.

Quelle: areamobile
Artikelbild zeigt das Huawei Mate 10 Pro

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link