1 von 11 © Hasan Kaymak

Zugegeben, bisherige Versuche, ein modulares Smartphones auf dem Markt zu etablieren, waren bisher zum Scheitern verurteilt. Wir erinnern uns diesbezüglich an das von Google eingestampfte Projekt Ara oder die nicht sonderlich erfolgreichen Moto Mods des Motorola Z, welche seit 2016 im Verkauf sind.

iPhone PocketPhone: Das modulare Handy von Apple

Aber vielleicht könnte ja Apple dieser „alten“ Idee neues Leben einhauchen? Daran glaubt fest der Konzeptdesigner Hasan Kaymak (via Concept Phones). Sein „iPhone PocketPhone“ verfolgt zunächst einen ziemlich radikalen Ansatz, denn das iPhone besteht – wenn wir die Beschreibung des Künstlers richtig deuten – nur aus einem iPhone-Body (im Konzept nicht direkt zu sehen) und einem verbundenen WiFi-Display. Dieses besitzt keinerlei Bedienknöpfe mehr. Vorteil: Geht das Display kaputt, kann es leicht ausgetauscht werden. Umgekehrt lässt sich das eigentliche iPhone auch austauschen und man behält einfach das Display. Schauen wir uns die Idee mal näher an …