iPhone 2019: Heiß ersehntes Zubehör soll für neue Power sorgen

Holger Eilhard

Wenn Apple im kommenden Herbst seine neuen iPhones ausliefert, sollen sich die Käufer endlich auf ein schnelles Laden ihres Smartphones freuen dürfen. Wer zudem eine Apple Watch oder die AirPods sein Eigen nennt, kann angeblich ebenfalls auf ein neues iPhone-Feature hoffen.

iPhone 2019: USB-C-Netzteil und schnelles Laden ab Werk

Seit langer Zeit liegt Apples iPhone ein kleines, aber auch gleichzeitig schwachbrüstiges 5-Watt-Netzteil bei, welches das Smartphone nur im Schneckentempo lädt. Dies mag zwar für ein Laden über Nacht genügen, wer aber unterwegs mal eben schnell das iPhone auftanken will, stellt schnell fest, dass dies mit dem Stecker aus dem Lieferumfang nur eingeschränkt möglich ist.

Wie Macotakara (via 9to5Mac) aus Lieferantenkreisen erfahren hat, soll bei den kommenden iPhone-Modellen ein ab Werk mitgeliefertes USB-C-Netzteil hier Abhilfe schaffen. Dank USB Power Delivery (PD) soll dies ein deutlich beschleunigtes Aufladen ermöglichen. Denkbar wäre etwa, dass Apple das bereits bekannte 18-Watt-Netzteil mitliefert, welches schon dem aktuellen iPad Pro beiliegt.

Damit würde sich dann auch die Kritik über das derzeit noch beiliegende USB-A-auf-Lightning-Kabel auflösen, die Besitzer eines jüngeren Macs immer wieder äußern. Ohne den separaten Kauf eines USB-C-auf-Lightning-Kabels oder eines kleinen Adapters lassen sich die iPhones nämlich nicht direkt mit einem aktuellen MacBook verbinden. Während das iPhone 2019 weiterhin mit einem Lightning-Port ausgestattet sein soll, soll immerhin das zukünftig mitgelieferte Kabel an einem Ende einen USB-C-Stecker besitzen, um mit dem 18-Watt-Netzteil oder etwa einem MacBook Air genutzt werden zu können.

Hier ist eine Übersicht der aktuellen Gerüchte zum iPhone 2019:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPhones 2019: Gerüchte der kommenden Apple-Handys im Überblick

iPhone 2019: Laden von AirPods und Apple Watch direkt vom Smartphone

Kann das iPhone bereits seit einigen Jahren auch kabellos geladen werden, soll das Smartphone laut Macotakara mit dem kommenden Modell auch in der Lage sein, selbst als Ladestation zu dienen. So ein Feature bietet beispielsweise Samsungs Galaxy S10 schon an; dort heißt es „Wireless PowerShare“.

Die Idee ist einfach: In der Rückseite des Smartphones ist die notwendige Qi-Hardware integriert, das kompatibles Zubehör direkt und ohne zusätzliche Kabel aufladen kann. Zu Apples Peripherie, die über die iPhone-Rückseite aus geladen werden kann, könnten dann etwa die AirPods mit dem passenden Ladecase oder auch eine zukünftige Apple Watch gehören. Die aktuelle Apple Watch Series 4 unterstützt kein Laden mittels Qi. Apple setzt stattdessen bislang auf einen proprietären Anschluss, der magnetisch auf der Rückseite der Smartwatch andockt.

Es wird erwartet, dass Apple auch in diesem Jahr seine neuen iPhone-Modelle sowie eine neue Apple Watch wieder im September ankündigt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung