iPhone XR 2019: Schnelleres Surfen auch ohne 5G

Thomas Konrad 6

Ein Bericht verrät erste Details über den Nachfolger des iPhone XR. Apple soll bei dem Smartphone zwar auf 5G verzichten, schnelleres Surfen soll damit aber dennoch möglich sein.

iPhone XR 2019: Schnelleres Surfen auch ohne 5G
Bildquelle: Holger Eilhard/GIGA.

iPhone XR: 4×4-MIMO-Antenne macht LTE-Verbindung schneller

Es gibt nur vage Anzeichen dafür, dass Apple schon in diesem Jahr iPhones mit 5G-Modem auf den Markt bringen wird. Zumindest über das iPhone XR wollen Marktforscher des Finanzdienstleisters Barclays nun mehr erfahren haben: Apple werde zwar kein 5G-Modem, dafür aber ein besseres Antennendesign verbauen. Die Technik mit Namen „4×4 MIMO“ soll jedoch auch die Geschwindigkeiten im LTE-Netz deutlich verbessern. Sie kommt aktuell schon beim iPhone XS und iPhone XS Max zum Einsatz.

Die Abkürzung „MIMO“ steht zu deutsch etwa für „mehr Eingänge, mehr Ausgänge“. Zwischen Sendemast und Smartphone fließen Daten dabei über mehrere Pfade, beschreibt MacRumors die Technik. Kurz: Vier Antennen sind besser als zwei. Das sorge für schnelleres Surfen.

Unser Test zum iPhone XS:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

Angebote: iPhone XR bei Amazon *

iPhone XS (Max) schlägt iPhone XR im Antennentest

Das US-Portal PC Magazine unterzog die aktuelle iPhone-Generation bereits einem Antennentest. Das Ergebnis ist eindeutig: Das iPhone XS mit 4×4-MIMO-Anenntenne erlaubt deutlich schnelleres Surfen im LTE-Netz als das iPhone XR mit 2×2-MIMO-Antenne. Der Vorteil der leistungsstärkeren Antenne zeige sich besonders bei schwacher Signalstärke, fasst MacRumors zusammen. Gute Neuigkeiten also für den Nachfolger des iPhone XR, der außerdem eine Dual-Kamera bekommen soll. Während unklar ist, ob Apple den Nachfolger des iPhone XS mit 5G-Modem ausstattet, haben andere Hersteller 5G-Smartphones bereits angekündigt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung