iPhones 2019 ohne 5G: Intel bestätigt Spekulationen zu Apple-Smartphones

Holger Eilhard 4

Während in der Android-Welt mittlerweile die ersten 5G-Smartphones angekündigt wurden, müssen sich Apples iPhone-Nutzer anscheinend etwas länger gedulden. Der aktuelle Chiplieferant Intel erwartet nämlich keine serienreifen Geräte vor dem Jahr 2020.

iPhones 2019 ohne 5G: Intel bestätigt Spekulationen zu Apple-Smartphones
Bildquelle: GIGA.

Nicht mehr für die Apple iPhones 2019: 5G-Chips von Intel erst 2020

Mit 5G sollen in den kommenden Monaten und Jahren Smartphones, Tablets und viele weitere Geräte deutlich schneller als mit LTE kabellos kommunizieren können. Entsprechend haben erste Hersteller von Android-Geräten damit begonnen, ihre 5G-Smartphones vorzustellen. Unter anderem Samsung kündigte vor einigen Tagen erst das Galaxy S10 5G an, welches angeblich im kommenden Sommer erhältlich sein soll.

Qualcomm ist eines der Unternehmen, das die notwendigen 5G-Chips liefern kann. Apple arbeitete für lange Zeit mit Qualcomm zusammen, streitet sich aber mittlerweile seit vielen Monaten vor Gericht um Patente und Lizenzgebühren. Daher kommen im aktuellen iPhone XS, XS Max und XR ausschließlich die Modems von Intel zum Einsatz.

Wie Reuters (via MacRumors) nun berichtet, hat der Chip-Gigant nun aber bekannt gegeben, dass er in diesem Jahr nur erste Muster seiner 5G-Chips an die Kunden ausliefern werde. Man erwartet keine serienreifen Produkte für Endkunden vor dem Jahr 2020, lediglich das notwendige Equipment für Mobilfunkprovider soll in diesem Jahr verfügbar sein. Als Apples derzeitiger Exklusivpartner ist es daher wahrscheinlich, dass keine 5G-Lösung von Intel in den iPhones 2019 zum Einsatz kommen wird.

Die kommende iPhone-Generation wird wohl weiterhin vollständig auf LTE setzen, genauso wie das iPhone XS:

iPhone XS im Test: So gut ist Apples Top-Smartphone.

iPhone mit 5G: Kleiner Hoffnungsschimmer fürs Jahr 2019

Reuters berichtet aber weiter, dass Apple auch Gespräche mit Samsung Electronics und MediaTek geführt hat, um von diesen 5G-Chips für das iPhone zu beziehen. Die Ergebnisse dieser Verhandlungen sind aber bislang unbekannt.

Was können wir von den neuen iPhones erwarten:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
iPhones 2019: Gerüchte der kommenden Apple-Handys im Überblick.

Des Weiteren gab es wiederholt Berichte, dass Apple möglicherweise in Zukunft auf eine Eigenentwicklung der fürs iPhone und iPad notwendigen Modems setzen werde. Damit wäre man von externen Lieferanten unabhängig, genauso wie bei den Ax-Prozessoren, die seit dem Jahr 2010 in Apples Tablets und Smartphones zu finden sind. So kam etwa Apples A4-Chip zunächst im iPad und wenig später im iPhone 4 zum Einsatz. Die ersten hauseigenen Modems sollen allerdings frühestens ab dem Jahr 2021 serienreif sein.

Apple hatte sich schon beim ersten iPhone dazu entschieden, auf das damals bereits weitverbreitete 3G zu verzichten. Ein ähnliches Abwarten war dann auch bei LTE/4G zu beobachten. Erst mit dem iPhone 5 unterstützte man den schnellen Mobilfunkstandard.

Diverse frühere Berichte beschrieben bereits, dass Apple in diesem Jahr kein iPhone mit 5G vorstellen werde. Grund für ein erneutes Abwarten dürfte unter anderem die derzeit noch geringe Verbreitung der Technologie sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung