iPhone 4: Apple hat Produktion für Schwellenländer wieder aufgenommen

Florian Matthey

Apple hat das iPhone 4 wiederbelebt - zumindest für einige Schwellenländer. Jüngsten Meldungen zufolge produziert Apple das iPhone-Modell aus dem Jahr 2010 in diesen Tagen wieder für Indien, Indonesien und Brasilien.

Die indische Economic Times berichtet, dass Apple die Produktion des iPhone 4 vor kurzem wieder aufgenommen hat. Die Zeitung beruft sich auf drei Manager, die mit den Vorgängen vertraut sein sollen.

Apple hatte den Verkauf des iPhone 4 Ende letzten Jahres - nach der Veröffentlichung des iPhone 5s und iPhone 5c - eingestellt; das Einstiegs-Modell ist seitdem das iPhone 4s. In Indien ist das iPhone 4 allerdings seit Januar wieder erhältlich. Dort soll Apple die Konkurrenz in den letzten Monaten davongezogen sein, da Apple kein Gerät für einen Preis um 20.000 Rupien - rund 235 Euro - im Angebot hatte.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Mail-App auf iPhone & iPad: 14 Tipps zum Schreiben, Anhänge versenden und Abrufen

Das indische Apple-Management-Team habe die Verantwortlichen in Cupertino daher überzeugt, das iPhone 4 für Indien wieder ins Sortiment zu nehmen. Dabei handelt es sich offenbar nicht um Exemplare aus einem Rest-Lagerbestand; vielmehr scheint Apple tatsächlich erstmals die Produktion eines bereits eingestellten iPhone wieder aufgenommen zu haben.

Der Zeitung zufolge wird Apple das iPhone 4 in Zukunft ausschließlich in Indien, Indonesien und Brasilien verkaufen - aufstrebende Schwellenmärkte, in denen die Kaufkraft der Kunden jedoch noch so gering ist, dass sie sich kostspieligere Modelle nicht leisten können oder wollen. Für solche Länder fordern Analysten von Apple immer wieder ein „Billig-iPhone“, die Wiedereinführung des iPhone 4 könnte eine Art Kompromisslösung sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung