Mit dem neuen iPhone 4S sind Datenverbindungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde möglich. Für manch einen schon ein Grund zum Kauf des Geräts. Leider kommen nur die Wenigsten tatsächlich in den Genuss, die mögliche Geschwindigkeit voll auszukosten. Das liegt an den Providern, die ihre Daten-Tarife weiterhin nur mit maximal 7,2 Megabit pro Sekunde anbieten. Lediglich zwei Provider machen in Deutschland HSPA+-Verbindungen am iPhone 4S jetzt schon möglich.

 

iPhone 4s

Facts 
iPhone 4s

iPhone-Tarife der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom bietet die schnellere Surfgeschwindigkeit über eine Zusatz-Option an. Standardmäßig ist sie in keinem Vertrag enthalten. Die sogenannte Speed Option kann für 9,95 Euro im Monat dazugebucht werden – jedoch nur in den Tarifen Complete Mobil L und XL.

iPhone-Tarife von Vodafone (D)

Bei Vodafone ist HSPA+-Geschwindigkeit bisher nur in dem Tarif “SuperFlat Internet Allnet“ enthalten. Dieser Tarif kostet regulär 69,95 Euro im Monat. Zudem soll es die Möglichkeit geben, alle anderen Tarife um die Zusatzoption “MobileInternet“ ergänzen zu lassen und damit ebenso eine Geschwindigkeit von 14,4 Megabit pro Sekunde zu erreichen. Wie die Kollegen von macnews.de berichten, gehe dies aber bisher nur direkt im Shop oder über die Vodafone-Hotline.

iPhone-Tarife von o2 (D)

Der Provider o2 stellt bisher keine entsprechende Zusatzoption bereit. Hier surft man in allen iPhone-Tarifen bisher noch mit maximal 7,2 Megabit pro Sekunde.

Es bleibt abzuwarten, wie es um die iPhone 4S-Tarife der österreichischen Provider wie A1, Orange und T-Mobile bestellt ist. Hier wird das iPhone 4S erst ab dem 28. Oktober erhältlich sein.

Zum Weiterlesen: