Sammelklage gegen Apple: Macht das iOS 9 das iPhone 4s unbenutzbar?

Florian Matthey 19

Wieder einmal muss sich Apple einer Sammelklage durch verärgerte Kunden stellen. Dieses Mal geht es um das iPhone 4s, das durch das Update aufs iOS 9 so langsam geworden sei, dass es sich kaum noch benutzen lässt.

Sammelklage gegen Apple: Macht das iOS 9 das iPhone 4s unbenutzbar?

Chaim Lerman hat für sich und als Vertreter für andere betroffene Kunden – insgesamt über 100 Personen – vor einem US-Bezirksgericht in New York eine Klage gegen Apple eingereicht, über die AppleInsider berichtet. Die Kläger fordern insgesamt über 5 Millionen US-Dollar an Schadensersatz von Apple. Ihr Problem: Das iPhone 4s sei durch das Update aufs iOS 9 so langsam geworden, dass es sich kaum noch benutzen lässt.

Apple habe die Kunden in eine Situation gebracht, in der sie die Wahl zwischen einem (fast) unbenutzbaren Gerät und einem neuen iPhone für mehrere hundert Dollar treffen müssten. Apple müsse sich aufgrund interner Tests über die Probleme im Klaren gewesen sein, habe seine Kunden aber nie vor einem Upgrade aufs iOS 9 gewarnt. Stattdessen bewerbe das Unternehmen offen die Kompatibilität des iOS 9 mit dem iPhone-Modell aus dem Jahr 2011.

Bei YouTube sind zahlreiche Vergleichs-Videos zu sehen, die zeigen, dass das iPhone 4s durch iOS 9 tatsächlich langsamer geworden ist. Allerdings lässt sich nur schwer nachvollziehen, dass die Geräte dadurch kaum noch benutzbar sein sollen. Anders war es seinerzeit mit dem iPhone 3G und dem iOS 4 – wo Apple aber mit einem weiteren Update zumindest eine kleine Verbesserung brachte. Schon damals gab es eine vergleichbare Sammelklage gegen Apple, mit der die Kläger aber keinen Erfolg hatten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung