iPhone 3GS, iPhone und iPhone 4s: Unsere Kaufempfehlung

Sven Kaulfuss 9

iPhone 3GS: Für das Nötigste

Der letzte offizielle Preis von Apple für das iPhone 3GS belief sich auf 369 Euro (Stand 2012). Aktuell bekommt man den „alten Schinken“ schon unter 200 Euro. Der Kauf will selbst bei diesem „Schnäppchenpreis“ wohl überlegt sein. Die Technik befindet sich auf dem Stand des Jahres 2009. iOS 7 läuft nicht mehr auf dem Gerät, neue Apps sind deshalb nur noch unter Einschränkungen oder gar nicht mehr nutzbar. Fast nutzlos erscheint die minderwertige Kamera.

Unsere Empfehlung: Telefonieren, Simsen (WhatsApp), Musik hören. All dies ist mit dem iPhone 3GS noch  möglich. Wer sich damit begnügt, erhält mit dem iPhone 3GS ein preisgünstiges Gerät. Eine Investition in die Zukunft ist das Smartphone aber nicht mehr – iOS 7 wird nicht unterstützt, nebst der damit verbundenen Nachteile. Alternative: Noch günstiger auf dem Gebrauchtmarkt gut erhaltene Modelle ergattern.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 krasse iPhone-Schäden: Von der unfähigen Freundin bis zum Mähdrescher

iPhone 4: Das Alltags-Smartphone

399 Euro – der letzte formelle Preis für ein iPhone 4 bis Anfang September 2013. Im freien Handel ist das Modell hingegen für circa 320 Euro erhältlich. Eingeführt wurde das iPhone 4 im Jahr 2010. Ein gutes Angebot? Nicht unbedingt. Apple selbst bietet das iPhone 4 noch immer in Schwellenländern (China, Indien) für weiter unter 300 Euro an. Da erscheinen 320 Euro hierzulande als zu viel. Dann doch ein iPhone 4s nehmen, wenn man nicht im Gebrauchtmarkt fündig wird. Verzichten muss man im Vergleich zum iPhone 4s zudem auf Siri (dem Sprachassistenten), eine leicht verbesserte Kamera und die gesteigerte Leistung des Prozessors.

Unsere Empfehlung: Technisch gesehen für den täglichen Bedarf vollkommen ausreichend, nur Spieler sollten dann doch zum iPhone 4s oder Höherem greifen. Dank iOS 7 wird das iPhone 4 auch noch heute von Apple unterstützt. Aber Vorsicht: iOS 8 könnte 2014 schon nicht mehr kompatibel sein und die Neupreise des iPhone 4 sind nicht mehr wirklich günstig.

iPhone 4s: Vollausstattung im kompakten Format

Für 399 Euro  (im feien Markt spart man gut und gerne 20 bis 30 Euro) erhält der Kunde das offizielle Einstiegsmodell.  Vorteil: iOS 7 ist schon vorinstalliert. Wer auf hingegen auf iOS 6 steht, für den ist es ein Nachteil. Mit an Bord: Siri – der Sprachassistent von Apple und diverse kleinere Verbesserungen zum Vorgänger.

Unsere Empfehlung: Auch 2,5 Jahre nach der Produktvorstellung gehört das iPhone 4s noch nicht zum alten Eisen. Wer ein kompaktes aber zugleich leistungsfähiges Smartphone sucht, der könnte mit dem iPhone 4s noch immer glücklich werden.

Bei allen Angeboten gilt jedoch: Meist erhält man für den günstigen Preis nur 8 GB Speicher. Für viele Anwender wird dies eindeutig zu wenig sein. Ergo: Geschenkt bekommt man auch auf der „Apple-Resterampe“ nichts.

Zum Thema:

Bilderquelle (Titel): Rusty sign retro… von shutterstock und Price Icon (DesignContest, veröffentlicht unter CC 3.0)

Hinweis: Artikel wurde ursprünglich am 23.09.2013 veröffentlicht, überarbeitet am 29.01.2014.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!
Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung