Akku-Tipp für das iPhone 4S: 3G ausschalten

Sebastian Trepesch 22

Wer den Akku des iPhone 4S etwas schonen möchte, kann in der aktuellen iOS-Version vom 3G-Netz in das 2G-Netz wechseln. Das war bislang nur bei älteren iPhone-Modellen möglich.

UMTS, der Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G), hat einen deutlich höheren Stromverbrauch als der GSM-Standard (2G). Beim iPhone 4S war man bislang auf das neue Netz festgelegt. Mit iOS 5.1. ist es wie bei den älteren Apple-Smartphones möglich, auf 2G zu wechseln. Der Menü-Punkt findet sich auf dem iPhone in:

  • Einstellungen -> Allgemein -> Netzwerk -> 3G aktivieren

Standardmäßig ist 3G aktiviert. Vorteil hierbei ist nämlich, dass Daten (Webseiten, Apps etc.) aus dem Internet deutlich schneller geladen werden. Aber wer sich eh die meiste Zeit in einem WLAN aufhält, der kommt problemlos ohne UMTS aus.

Die Statusleiste zeigt die Verbindungen an:

3G (UMTS) ausgeschaltet:

3G angeschaltet:

Vielleicht hat Apple bei dem iPhone 4S bislang ausschließlich auf UMTS gesetzt, weil der Sprachassistent Siri eine gute Datenverbindung benötigt. Unsere Versuche zeigten aber, dass Siri auch im GSM-Netz ohne zu zicken spricht. Hier der Beweis:

Manchmal dauert es im GSM-Netz allerdings merklich länger, bis die Antwort eintrifft.

Nachtrag: Ivan hat uns unten in den Kommentaren darauf aufmerksam gemacht, dass bei einem Neustart des iPhones automatisch wieder 3G aktiviert wird.

Die Netzverbindungen und die Ortung sind große Energieverbraucher. Wir haben in dem Artikel Akku-Tipps für das iPhone 14 Tipps zusammengestellt, wie man die Laufzeit des iPhone-Akkus etwas verlängern kann. Es empfiehlt sich zum Beispiel, nicht benötigte Netzverbindungen zu deaktivieren. Doch auch Apps können über Nacht den Akku leeren, weil sie zum Beispiel zwischendurch immer Aktivitäten ausführen. Ein Negativbeispiel, das bekannt wurde: Die App des Sozialen Netzwerks Facebook.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus? Teste es in diesem Quiz. Manche Fragen sind sehr leicht, manche schwer und manche etwas hinterhältig. Viel Spaß!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung