Angebliches iPhone 5 nach Deutschland geschmuggelt [Exklusiv]

Sebastian Trepesch 21

Zollbeamte haben am Flughafen Münster verschiedene, angebliche iPhone-Modelle gefunden. Zwei Männer wollten die Mobiltelefone heimlich nach Deutschland einführen. Vermutlich handelt es sich bei den Modellen aber nicht um Apple-Produkte, sondern um Plagiate.

Aus eigenen Quellen wissen wir: Beamte des Hauptzollamts Münster kontrollierten am 21.07.2011 am Flughafen Münster-Osnabrück zwei eigentlich unverdächtige Männer. Der Grund: Dem Röntgenbild zufolge befand sich in einem Gepäckstück ein Messer, das unter das Waffengesetz fällt. Dabei fanden die Zollbeamte sieben angebliche iPhone-Modelle. Eines davon war ein noch unveröffentliches Gerät, wahrscheinlich das iPhone 5.

Die iPhone 4-Ausführungen stellten sich jedoch schnell als Plagiate heraus. Es ist deshalb fest davon auszugehen, dass auch das  „iPhone 5“ nur eine Fälschung ist. Trotzdem wirft es große Fragen auf: Ist das Design an dem echten Modell angelehnt? Oder besteht es gar aus Teilen des richtigen iPhone 5? Die Produktion des neuen Apple-Telefons soll bereits laufen…

Wie sieht die nach Deutschland gebrachte Fälschung überhaupt aus? Einer unsicheren Einschätzung zufolge soll es größer und dünner „als üblich“ sein. Vielleicht entspricht es ja dem iPhone-Klon aus China.

Die am Flughafen gefundenen Produkte hat der Zoll beschlagnahmt, sie müssten also zur Zeit in Münster liegen. Fotos sind leider keine öffentlich, und offizielle Informationen gibt es noch gar keine.

Das Hauptzollamt Münster bestätigt den Fund nicht, dementiert ihn aber auch nicht. „Generell müssen wir bei einem solchen Fund den jeweiligen Rechtsinhaber kontaktieren. Er bestimmt, wie weiter vorgegangen wird und was mit den Produkten passiert“, erklärt Astrid Bulla vom Hauptzollamt. Erst dann können Information an die Öffentlichkeit gegeben werden.

Der Rechtsinhaber wäre in diesem Falle also Apple, egal, ob es echte Produkte oder Plagiate sind. Das Hauptzollamt dürfe den Elektronikkonzern also informiert haben und aktuell auf die Antwort warten. Wenn die iPhone-5-Fälschung eine Ähnlichkeit mit dem echten iPhone hat, wird Apple sicher stark daran interessiert sein, alle Bilder und Informationen unter Verschluss zu halten.

Generell aber zeigt der Zoll beschlagnahmte Ware gern in der Öffentlichkeit, als Anschauungsobjekt, Abschreckung und natürlich Erfolgsbeweis der eigenen Arbeit. Wir werden also sehen, ob und welche Fotos uns noch aus Münster erreichen…

Das echte iPhone 5 erscheint vermutlich im Herbst zusammen mit dem neuen Betriebssystem iOS 5. Letzteres hat Apple bereits offiziell angekündigt.

Foto: FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link