Das iPhone-Trade-in-Programm der Apple Retail Stores gibt es jetzt auch in Großbritannien: Kunden, die ein iPhone in einem Apple Store erwerben, können ihr altes Gerät in Zahlung geben. Nach Großbritannien dürften bald weitere europäische Länder folgen.

 

iPhone 5

Facts 
iPhone 5

Die Gerüchteküche berichtete bereits vor einigen Tagen, dass Apple das iPhone-Trade-in-Programm bald auf Europa ausweiten wolle und dass Großbritannien den Anfang machen würde. Diese Woche ist es nun tatsächlich so weit.

Wie in den USA nennt Apple das Programm in Großbritannien offiziell „iPhone Reuse and Recycling Programme„. Wer ein neues iPhone erwerben möchte, kann sein bisheriges Apple-Handy mit in den Apple Store bringen und dort vom Store-Mitarbeiter begutachten lassen. Je nachdem, um welches Gerät es sich handelt und in welchem Zustand es ist kann der Kunde für den Kauf des neuen Modells bis zu 175 Pfund Preisnachlass bekommen.

175 Pfund entsprechen ungefähr 206 Euro - somit bezahlt Apple in Großbritannien etwas mehr als in den USA, wo die Obergrenze bei 250 Dollar, also circa 184 Euro liegt. Auch in Großbritannien ist das Angebot somit nur bedingt attraktiv: Für ein 64-Gigabyte-iPhone 5 im einwandfreien Zustand lassen sich auf dem Gebrauchtmarkt über 400 Euro erzielen.

Das Trade-in-Programm ist Teil einer Apple-Strategie, mehr Kunden dazu bewegen, ihr iPhone direkt bei Apple und nicht über Dritte, also beispielsweise Mobilfunkbetreiber zu erwerben. Der Vorteil das Apple-Angebots ist natürlich, dass es besonders bequem ist. Fragt sich nur, ob diese Bequemlichkeit den Kunden bis zu 200 Euro wert sein wird.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?