iPhone 5: Performance & Akkulaufzeit

Ben Miller 51

Apple A6 SoC

Das iPhone 5 ist das schnellste aktuell verfügbare Smartphone. Das Herz des iPhone 5 stellt der A6 SoC dar. Dieser von Apple erstmals komplett vom Grund auf selbst entwickelte System-on-a-Chip vereint einen Dual-Core-Prozessor mit einem Tri-Core-Grafikchip und einem Gigabyte Arbeitsspeicher.

Zahlreiche unabhängige Benchmarks zeigen, dass der A6 mehr als doppelt so leistungsfähig ist wie der A5 im iPhone 4S.

Aber auch das Samsung Galaxy S3 sieht gegen die Performance des iPhone 5 alt aus.

Dieses Mehr an Power macht sich überall bemerkbar. Die Kamera löst schneller aus, Videos in iMovie und Musik in GarageBand werden schneller exportiert, Webseiten laden schneller und natürlich profitieren auch Spiele von der größeren Performance und Grafik-Power.

Animationen sind flüssig und Apps laden schnell. Apple hat mit dem A6 ein Meisterstück abgeliefert.

Auf Anandtech finden sich zahlreiche Benchmarks und tiefergehende Analysen des Apple A6. Ein Klick sei empfohlen.

 

Akkulaufzeit

Obwohl das iPhone 5 fast ein Viertel dünner als ein iPhone 4S ist und der Akku des iPhone 5 nur knapp 10 mAh mehr Kapazität bietet, konnte Apple die Akkulaufzeit sogar verbessern.

Bei der Standby-Zeit hat das iPhone 5 beispielsweise 25 Stunden mehr auf der Konto.

Beim Surfen über Mobilfunk hält es zwei Stunden und über WiFi eine Stunde länger als das iPhone 4S.

LTE galt immer als sehr stromhungrig. Dementsprechend überraschte Apple mit den acht Stunden, die das iPhone 5 beim Surfen über LTE durchhalten soll.

Jedoch hängt diese Akkulaufzeit sehr von der Stärke des Mobilfunksignals ab.

Wie jedes Smartphone und jedes iPhone zuvor verbraucht das iPhone 5 bei schwachem Mobilfunksignal mehr Strom, um die Signalschwäche bestmöglich auszugleichen.

Acht Stunden sind daher ein optimistischer Wert, der aber in meinen Tests nicht ganz erreicht wurde (LTE in Berlin-Mitte maximal drei Empfangsbalken.)

Im normalen Alltagsgebrauch lässt sich bei deaktiviertem LTE eine geringfügig längere Akkulaufzeit feststellen, wobei dies natürlich auch mit iOS 6 zu tun hat.

Deaktiviert man in iOS 6 beispielsweise Push-E-Mail und ruft die E-Mails per Intervall oder manuell ab, verlängert sich die Akkulaufzeit spürbar (auch bei den Vorgängermodellen).

Apropos: Basierend auf die Akkulaufzeit des iPhone 5 und die durchschnittliche Benutzung schlägt der Strom, den das iPhone 5 verbraucht, pro Jahr mit ca. einem Euro zu Buche.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
15 Geschenkideen unter 10 Euro und unter 5 Euro: Darüber freuen sich Technik-Freunde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung