iPhone 5: Datenübertragung & Mobiles Internet

Ben Miller 51

Betreibt man sein iPhone 5 im Netz eines Providers, der auch kompatibles LTE anbietet und ist der LTE-Empfang ausgezeichnet, sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Downstream möglich.

Realistischer sind hingegen durchschnittlich 20 bis 30 Mbit/s down und 3 bis 10 Mbit/s up.

Diese Geschwindigkeiten erzielt man bei gutem Empfang dank HSPA bzw. Dual-Cell-HSDPA, aber auch über „3G“.

Dies soll aber nicht heißen, dass LTE sinnlos ist. In Gebieten mit guter LTE-Abdeckung erreicht die Downloadgeschwindigkeit durchaus 40 Mbit/s und aufwärts.

In unseren Tests (Netz: Deutsche Telekom, Standort: Berlin) unterschied sich LTE von 3G nur in den Pingzeiten. Mit LTE erreicht man durchschnittlich 30-40 Millisekunden. Über 3G ist die Pingzeit gut dreimal so hoch.

Alles in allem kann man sagen, dass es sich auf dem iPhone 5 auch ohne LTE-Empfang dank HSPA+ und DC-HSDPA sehr schnell im Web surfen lässt.

Probleme mit WiFi-Verbindungen hatte ich in verschiedenen unabhängigen WiFi-Netzwerken nicht. WiFi funktioniert auf meinem iPhone 5 so wie es soll, problemlos und flott.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
15 Geschenkideen unter 10 Euro und unter 5 Euro: Darüber freuen sich Technik-Freunde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung