iPhone 5: Fazit

Ben Miller 51

Apple ist sich und dem Konzept des iPhones treu geblieben und hat nicht nur ein neues, sondern besseres iPhone entwickelt.

Der Sprung nach vorne ist vergleichbar mit jenem zwischen iPhone 3GS und iPhone 4. Eine Zwischenversion ist das iPhone 5 nicht.

Das neue Design, die neue Hardware und der größere Touchscreen kombiniert mit iOS 6 können durchaus einen Wechsel von iPhone 4S auf iPhone 5 rechtfertigen (erst recht bei einem Wiederverkaufswert des iPhone 4S von rund 300 Euro aufwärts).

Die Kamera des iPhone 5 bringt keine großen, aber dafür viele kleinere Neuerungen, wie die überarbeitete Optik und die bessere Bildstabilisierung, mit sich. Was unter dem Strich zählt, sind der Spaß und die Resultate, also Fotos und Videos, und die sind ausgezeichnet.

Die Performance ist beeindruckend und App-übergreifend spürbar.

Das iPhone 5 ist ein ausgezeichnetes Smartphone, fast ohne Makel. Es ist sehr schnell, leicht und ausdauernd. Das Handling ist gut. Den Touchscreen zu verlängern und nicht proportional zu vergrößern, war die richtige Entscheidung.

Apple konnte meine Erwartungen erfüllen, wenn auch nicht unbedingt übertreffen. Nach mehr als fünf Jahren Apple-Blogging weiss man aber auch ungefähr was man von Apple erwarten darf.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung