Apple Store: iPhone-Trade-in-Programm jetzt auch in Frankreich

Florian Matthey

Apples Trade-in-Programm für gebrauchte iPhones gibt es jetzt auch auf dem europäischen Festland - zunächst jedoch nur in Frankreich: Wer dort ein neues iPhone in einem Apple Store kauft, kann bis zu 215 Euro für sein gebrauchtes Gerät erhalten.

Apples Trade-in-Programm, das Apple selbst „Reuse and Recycling“ nennt, startete letztes Jahr zunächst in den USA, seit Oktober können auch britische Kunden ihr altes iPhone bei Apple in Zahlung geben.

Seit dieser Woche bietet Apple die Möglichkeit jetzt auch in französischen Apple Stores: Dort können Kunden bis zu 215 Euro für ein gebrauchtes iPhone erhalten. Ein Blick auf Gebrauchtpreise für ein iPhone 5 bei eBay zeigt, dass es sich dabei bei weitem nicht um den bestmöglichen Deal handelt - das iPhone-Modell aus dem Jahr 2012 erzielt dort , für ältere iPhones wird Apple natürlich weniger als den Maximalpreis in Höhe von 215 Euro bezahlen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iPhone 6c: Sieht so die Zukunft von Apples „Plastik-Bomber“ aus?

Der Vorteil des Apple-Angebots ist daher alleine die Bequemlichkeit: Wer ein neues iPhone kauft, muss keinen großen Aufwand betreiben, um das Altgerät loszuwerden. Die Tatsache, dass Apple das Angebot weiterhin betreibt und sogar auf weitere Länder ausweitet, zeigt, dass durchaus eine Nachfrage besteht. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis sich iPhones auch in deutschen Apple Stores in Zahlung geben lassen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung