iPhone 5s: App-Abstürze häufiger als bei iPhone 5/5c

Philipp Gombert

Eine neue Studie offenbart interessante Informationen bezüglich der neuen iPhones. Gemessen wird die Absturz-Rate von Anwendungen auf dem jeweiligen Gerät. Die des iPhone 5s ist mit zwei Prozent höher als die der älteren Modelle.

iPhone 5s: App-Abstürze häufiger als bei iPhone 5/5c

Eine interessante Studie des Unternehmens Crittercism misst die Absturz-Rate von Applikationen auf dem iPhone 5s und vergleicht diese mit der des iPhone 5 und 5c. Bei dem neuen Top-Smartphone wurden zwei Prozent gemessen, die beiden älteren Modelle schneiden mit einem Prozent wesentlich besser ab.

Die unterschiedlichen Ergebnisse sind den Angaben zufolge auf den neuen 64-Bit-Prozessor zurückzuführen. Einige Entwickler haben ihre Anwendungen noch nicht angepasst, daher sei die erhöhte Rate auf dem iPhone 5s nicht überraschend. iPhone 5 und 5c sind hingegen weniger betroffen, da hier der etwas ältere 32-Bit A6-Chip verwendet wird.

Allerdings sollte Apple deswegen nicht beschimpft, sonder viel eher gelobt werden. Das Unternehmen aus Cupertino hat als einer der ersten Hersteller eine solche Umstellung gewagt, daher waren Probleme zu erwarten, so Crittercism. Bei einer Absturz-Rate von nur zwei Prozent, sind diese durchaus zu verkraften.

Quelle: AppleInsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung