iPhone 5s: Bosch-Accelometer sorgt für schlechtere Kompass- und Wasserwaage-Werte

Florian Matthey

Gegenüber dem iPhone 5 hat sich beim iPhone 5s einiges verbessert. Allerdings beklagen sich Benutzer auch über ungenauere Werte des Kompass und des Accelometers. Schuld daran soll eine Komponente des deutschen Herstellers Bosch sein.

iPhone 5s: Bosch-Accelometer sorgt für schlechtere Kompass- und Wasserwaage-Werte

Wer die Kompass-App auf einem iPhone 5s öffnet und die Werte mit dem iPhone 5 vergleicht erkennt: Beim iPhone 5s treten größere Ungenauigkeiten auf, sowohl beim Kompass als auch bei der ebenfalls über die App ansprechbaren integrierten elektronischen Wasserwaage. Das Problem ist offenbar leider nicht auf die Software, sondern die Hardware zurückzuführen.

Für Accelometer und Kompass ist eine Komponente von Bosch verantwortlich, die Apple in den neuen M7-Chip integriert hat. Das Bosch-Accelometer verbraucht zwar weniger Strom als das Modell vom Hersteller ST im iPhone 5, hat aber auch einen großen Nachteil: Die Toleranz des „Nullpunktes“ der Messung ist deutlich größer als beim ST-Accelometer; das heißt, der „Nullwert“, von dem die Sensoren bei der Messung ausgehen, ist ungenauer bestimmt.

Allerdings ließe sich dieses Hardware-Problem letztendlich doch durch die Software ausgleichen: Apple - oder einzelne App-Entwickler - könnten den Benutzer entsprechende Kalibrierungsschritte durchlaufen lassen, anhand derer die Software errechnen kann, wie groß die Abweichungen des Accelometers sind. Es bleibt also zu hoffen, dass Apple bald mit einem Update gegensteuert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung