Das iPhone 5s ist in der Lage Bewegungen wahrzunehmen und Schritte zu zählen, auch wenn der Akku schon lange leer ist. Die Ursache dafür liegt im Coprozessor M7, der für die Erfassung der Bewegungsdaten erforderlich ist. Bei einem Reddit-User wurden die Schritte auch noch vier Tage mit leerem Akku aufgezeichnet.

 

iPhone 5s

Facts 
iPhone 5s

Normalerweise erwartet man von einem Telefon mit leerem Akku keinerlei Funktionalität mehr. Ohne Strom nichts los. Doch der Reddit-User „Glarznak“ machte während einer Reise andere Erfahrungen. Auch mit leerem Akku zählte das iPhone 5s die Schritte seiner Reise.

Der Nutzer „Glarznak“ war auf seiner Reise, als sein Ladekabel für das iPhone 5s kaputt ging. Anstatt sich ein neues Kabel zu besorgen, führte er die Reise ohne fort und ließ das Telefon in der Tasche. Für vier Tage war der Akku seines Telefons leer und er hatte keine Möglichkeit, es zu laden.

Als er wieder zu Hause war und sein Telefon frisch geladen in Betrieb nehmen konnte, machte er eine erstaunliche Entdeckung. Die Fitness-App „Argus“ erfasste seine Schritte während der gesamten Reise. Auch während der vier Tage, als der Akku bereits tot war. Er hatte die App im Vorfeld aktiviert.

Entwickler: Azumio Inc.
Preis: Kostenlos

Die Ursache dafür liegt im M7 Coprozessor des Telefons. Der Prozessor ist im iPhone 5s verbaut und in erster Linie für die Erfassung der Bewegungsdaten verantwortlich, selbst wenn sich das Gerät im stromsparenden Modus befindet. Apps wie Argus können dann später darauf zugreifen. Durch den Coprozessor müssen nicht alle Aufgaben von dem primären Chip A7 bewältigt werden, was die Batterielaufzeit verlängern soll. Dass der Coprozessor noch vier Tage mit leerem Akku funktionstüchtig ist, zeigt, wie effizient er arbeitet.

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Julien Bremer
Julien Bremer, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?