Kein Billig-iPhone: Apple nimmt iPhone 5s aus dem Programm

Florian Matthey 7

Die Präsentation des iPhone SE war keine Überraschung. Allerdings hatten viele Beobachter auch erwartet, dass Apple gleichzeitig den Preis des iPhone 5s deutlich senken würde. Stattdessen hat das Unternehmen das Gerät ganz aus dem Programm genommen.

Kein Billig-iPhone: Apple nimmt iPhone 5s aus dem Programm

Eigentlich erschien es logisch, das iPhone 5s im Programm zu behalten: Es ist mit seinem 64-Bit-Prozessor immer noch ziemlich leistungsfähig und verfügt über einen Touch-ID-Fingerabdrucksensor. Außerdem ist es mit der Apple Watch kompatibel. Ihm fehlt allerdings ein NFC-Chip, so dass das Gerät keine Apple-Pay-Unterstützung bietet.

Insgesamt kommt es aber dennoch überraschend, dass Apple das Gerät komplett aus dem Programm genommen hat. Einige Analysten hatten fest mit einer Preissenkung auf 250 bis 350 US-Dollar gerechnet. Gerade für aufstrebende Märkte wie Indien, wo sich Apple in Zukunft besonders viel Wachstum erhofft, hätte dies Sinn ergeben. In dem südasiatischen Land hatte Apple den Preis erst kürzlich auf rund 300 Euro gesenkt.

Allerdings ist das iPhone 5s jetzt auch von Apples indischer Website verschwunden – so dass es sich bei der Preissenkung wohl in erster Linie um eine Maßnahme des Ausverkaufs statt um eine neue Strategie mit günstigem Einstiegs-iPhone handelte. Auf ein „Billig-iPhone“ werden Analysten also weiter warten müssen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung