Smartphone-Weltmarkt: Huawei holt auf Samsung und Apple auf

Florian Matthey 25

Samsung und Apple sind auf dem weltweiten Smartphone-Markt weiterhin führend - wobei Samsungs Abstand auf Apple immer noch recht groß ist. Beide verlieren aber Marktanteile an aufstrebende Unternehmen aus China.

Smartphone-Weltmarkt: Huawei holt auf Samsung und Apple auf

Die Marktforscher von IDC haben sich die Verkaufszahlen einzelner Hersteller im zweiten Kalenderquartal 2014 genauer angesehen und mit den Zahlen aus dem Vorjahresquartal verglichen. Der Smartphone-Weltmarkt wächst weiterhin deutlich; im vergangenen Jahr lag das Plus bei 23 Prozent. Apple konnte mit einem Plus in Höhe von 12,4 Prozent nicht mit dem Trend mithalten, Samsungs Verkaufszahlen gingen sogar um 3,9 Prozent zurück.

Dennoch bleibt Samsung mit 74,3 Millionen verkauften Smartphones mit einem Marktanteil von 25,2 Prozent klar an der Spitze - letztes Jahr waren es mit 32,2 Prozent jedoch deutlich mehr. Dank 35,1 Millionen verkaufter iPhones kann sich Apple mit 11,9 Prozent klar vor der Konkurrenz dahinter auf Platz zwei behaupten, der Marktanteil war mit 13 Prozent aber letztes Jahr höher - man sieht allerdings, dass der Abstand zu Samsung deutlich kleiner geworden ist.

Mit einem Wachstum von stolzen 95,1 Prozent und 38,7 Prozent sind zwei Hersteller aus China hingegen auf dem besten Weg, auf Apple aufzuschließen: Huawei konnte seinen Marktanteil von 4,3 auf 6,9 Prozent am deutlichsten steigern; sollte die Wachstumsrate im nächsten Jahr ähnlich hoch bleiben, könnte das Unternehmen Apple tatsächlich überholen. Lenovos Marktanteil stieg immerhin von 4,7 auf 5,4 Prozent. Die Chinesen haben sich zuletzt auch auf dem Tablet-Markt deutlich steigern können. Auf Platz fünf liegt wiederum LG mit aktuell 4,9 Prozent Marktanteil. Alle andere Hersteller machen die verbleibenden 45,8 Prozent unter sich aus.

Apples Marktanteil liegt traditionell zum Jahresende am höchsten - dann, wenn das Unternehmen kurz zuvor neue Hardwares veröffentlicht hat. Von daher schwanken Apples Verkaufszahlen „saisonal“ stärker als die der Konkurrenz.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung