ZTE Nubia 5S Mini: Mittelklasse-Smartphone zum Budget-Preis vorgestellt

Rafael Thiel 3

Der chinesische Hersteller ZTE hat heute sein Nubia 5S Mini vorgestellt. Mit solider Hardware zu einem guten Preis kommt das Gerät durchaus brauchbar daher; glänzen will ZTE mit den Kameras beziehungsweise deren Software: Der Hersteller verspricht umfangreiche manuelle  Einstellungsmöglichkeiten und professionelle Bildbearbeitung – für knapp 280 US-Dollar. Vorerst soll die Moto G-Alternative nur in den USA erhältlich sein.

ZTE Nubia 5S Mini: Mittelklasse-Smartphone zum Budget-Preis vorgestellt

Erst neulich wartete ZTE mit einem waschechten High-End-Smartphone auf und macht damit der Konkurrenz gehörig Druck. Während das ZTE Nubia Z7 die Grenzen des technisch machbaren auslotet, begnügt sich der Hersteller beim nun für den US-amerikanischen Markt vorgestellten Nubia 5S Mini auf ein rundes Gesamtpaket zum erschwinglichen Preis – quasi als Antwort auf das Moto G (Test).

ZTE-nubia-5S-mini-1

Der Hersteller vermarktet das Gerät als optimalen Begleiter für Reisende und Menschen, die oft (beruflich) unterwegs sind. So ist das Nubia 5S Mini etwa mit allen erdenklichen LTE-Netzen kompatibel. Ob der 2.000 mAh-Akku einen langen Reisetag überstehen wird, sei mal dahingestellt, jedoch fällt das Smartphone mit 134,8 x 65,8 x 7,6 Millimetern wenigstens relativ schmal aus – trotz 4,7 Zoll in der Diagonale messendem HD-Bildschirm.

ZTE-nubia-5S-mini-2

Ein Highlight des Nubia 5S Mini ist die Kamera, die in drei Modi nutzbar ist: „Fun“, „Auto“ und „Pro“. Bei ausgewähltem Spaß-Modus dürften diverse Filter für die übliche Social-Media-Verbreitung zur Verfügung stehen, bei „Pro“ hingegen verspricht der Hersteller äußerst sensible Einstellungsmöglichkeiten für den geneigten Hobby-Fotografen. Auf dem Papier erscheinen eine 5 MP-Frontkamera und ein 13 MP-Knipse mit einer f/2.2-Blende durchaus brauchbar – ob das Nubia 5S Mini den Versprechen des Herstellers letztendlich gerecht werden kann, werden erste Tests zeigen.

ZTE-nubia-5S-mini-3

Unter der Haube schlummert ein Snapdragon 400-SoC nebst Adreno 305-GPU und 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist mit 16 GB für ein als Kamera-Phone beworbenes Gerät etwas mager, kann aber per microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Als Software dient das bereits etwas eingerostete Android 4.3 Jelly Bean, garniert mit einer hauseigenen Oberfläche. Allerdings schwört ZTE auf den offiziellen Google Now-Launcher.

Das Nubia 5S Mini ist in den USA zum Preis von 279,99 US-Dollar ohne Vertrag erhältlich. Der Hersteller verspricht zudem 18 Monate lang jeden Schaden am Gerät für eine Pauschale von 80 US-Dollar zu reparieren. Bei Amazon ist es bereits vorbestellbar und soll ab dem 27. August ausgeliefert werden.

[via engadget]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung